Eisbären-Coach moniert «zu viele Fehler»

Eisbären-Coach moniert «zu viele Fehler»

Trainer Stéphane Richer mochte nach dem ernüchternden 3:7 der Eisbären Berlin bei den Straubing Tigers in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nicht nach Ausreden suchen.

Stéphane Richer

© dpa

Eisbären-Coach Stéphane Richer.

«Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht und zu viele Scheibenverluste gehabt», sagte er am Dienstagabend. «Vor fast allen Gegentoren hatten wir die Scheibe und haben schlechte Entscheidungen getroffen.»
Selbstkritisch war auch Verteidiger Constantin Braun: «In den letzten fünf Minuten des zweiten Drittels haben wird das Spiel verschenkt», sagte er bei Magenta Sport. Zuvor waren die Eisbären beim Stand von 2:3 das dominierende Team gewesen und hatten gute Chancen auf den Ausgleich. Doch dann leisteten sie sich Fehler, die die Gastgeber zu zwei vorentscheidenden Toren nutzten.
So wurde der Aufwärtstrend der Berliner, die vorher beide Spiele nach der Länderspielpause gewonnen hatten, jäh gestoppt. Nun muss der Tabellenneunte sogar wieder ernsthaft um die Pre-Playoff-Qualifikation bangen: Weil die Krefeld Pinguine nach Verlängerung gegen Meister München siegten, schrumpfte der Vorsprung zu Platz elf bei noch vier ausstehenden Hauptrundenspielen auf sechs Punkte.
Vor dem nächsten Spiel am Freitag (19.30 Uhr) beim ERC Ingolstadt haben die Berliner aber genug Gelegenheit, gemeinsam ihre Schwächen aufzuarbeiten. Sie reisen zwischendurch nicht in die Hauptstadt zurück, sondern verbringen die Zeit in Garmisch-Partenkirchen. «Das ist noch einmal eine Art Teambuilding», sagte Kapitän André Rankel.
1. Liga Eishockey
© dpa

Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin sind eines der Spitzenteams in der Deutschen Eishockey-Liga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Eisbären in der Mercedes-Benz Arena Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 20. Februar 2019 10:09 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin