Eisbären Berlin siegen 5:3 in Schwenningen

Eisbären Berlin siegen 5:3 in Schwenningen

Die Eisbären Berlin haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) drei wichtige Punkte im Kampf um die Pre-Playoff-Qualifikation gesammelt. Am Freitagabend siegte der Tabellenzehnte beim Schlusslicht Schwenninger Wild Wings mit 5:3 (2:0, 1:2, 2:1) und baute seinen Vorsprung zu Platz elf auf fünf Punkte aus. Die Berliner brachten sich durch zahlreiche Zeitstrafen zwischenzeitlich selbst aus dem Rhythmus, gewannen aber am Ende durch Tore von Colin Smith, Sean Backman, Jamie MacQueen, Jens Baxmann und Louis-Marc Aubry.

Vor 3767 Zuschauern in der Schwenninger Arena spielten die Eisbären ein starkes erstes Drittel und führten nach zwanzig Minuten durch das frühe Überzahltor von Smith und einen Distanzschuss von Backman hoch verdient. Zahlreiche Strafzeiten sorgten allerdings dafür, dass die Berliner im zweiten Spielabschnitt ihre Linie verloren. Mirko Höfflin gelang im Powerplay der Anschlusstreffer für die Gastgeber.
Das Spiel wurde nun hektisch. MacQueen traf in doppelter Überzahl für die Eisbären, doch Marc El-Sayed brachte die Schwenninger erneut heran. Auch der Schlussabschnitt blieb turbulent: Erst glich Marcel Kurth für die Gastgeber aus, dann stellten Baxmann und Aubry mit ihren Treffern den Sieg der Berliner sicher.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 15. Februar 2019 22:20 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin