Eisbären wollen Heim-Misere stoppen

Eisbären wollen Heim-Misere stoppen

Die Eisbären Berlin wollen mit einem sportlichen Knalleffekt ins neue Jahr starten. Nach nur zwei Tagen Spielpause an Silvester und Neujahr soll im Duell mit den Iserlohn Roosters am Mittwoch (19.30 Uhr) die nächste Stimmungskrise unbedingt verhindert werden.

Ein Puck liegt auf dem Eis

© dpa

Ein Puck liegt auf dem Eis.

«Enttäuscht und sauer», war Interimstrainer Stéphane Richer über die unnötige 2:4-Niederlage gegen den ERC Ingolstadt zum Abschluss des vergangenen Jahres. In dieser Woche mit drei Partien in fünf Tagen wird sich andeuten, ob die derzeit auf Rang neun platzierten Eisbären den Anschluss an Platz sechs halten können. Dieser bedeutet die direkte Qualifikation für das Playoff-Viertelfinale.
Nach dem Duell mit den Sauerländern aus Iserlohn (12.) empfangen die Berliner am Freitag die Straubing Tigers (7.), bevor es am Sonntag zu den Krefeld Pinguinen (10.) geht. «Wir müssen immer positiv bleiben», forderte der 23 Jahre alte Nationalverteidiger Jonas Müller. Dafür darf sich aber die aktuelle Serie von sechs Niederlagen aus den vergangenen sieben Auftritten in der heimischen Arena nicht fortsetzen.
1. Liga Eishockey
© dpa

Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin sind eines der Spitzenteams in der Deutschen Eishockey-Liga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Eisbären in der Mercedes-Benz Arena Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 2. Januar 2019 08:48 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin