Eisbären Berlin feiern klaren Auswärtssieg in Köln

Eisbären Berlin feiern klaren Auswärtssieg in Köln

Die Eisbären Berlin haben ihre kleine Niederlagenserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beendet. Am Sonntag siegten sie bei den Kölner Haien mit 5:2 (2:1, 1:1, 2:0). Nachdem die Berliner zuvor drei Spiele verloren hatten, zeigten sie gegen den Tabellenfünften eine überzeugende Leistung und profitierten von ihrem starken Überzahlspiel: Louis-Marc Aubry erzielte im Powerplay zwei Treffer, Frank Hördler einen. Außerdem waren Jamie MacQueen und Jonas Müller für die Eisbären erfolgreich.

Eisbären Berlin

© dpa

Das Logo der Eisbären Berlin ist auf einem Trikot zu sehen. Foto: Oliver Mehlis/Archiv

Vor 11.712 Zuschauern in der Kölner Arena nutzten die Berliner gleich die ersten beiden Zeitstrafen gegen die Gastgeber: Zwei Mal war Aubry im Powerplay erfolgreich. Allerdings konnten die Kölner nur 22 Sekunden nach Aubrys zweitem Tor den Abstand verkürzen: Frederik Tiffels traf, als die Hausherren ihrerseits in Überzahl spielten.
Die Eisbären erarbeiteten sich weitere gute Chancen, mussten aber im zweiten Drittel nach einem Konter der Kölner den Ausgleich durch Morgan Ellis hinnehmen. Hördler sorgte mit dem dritten Powerplay-Treffer dafür, dass die Berliner eine durchaus verdiente Führung mit in die zweite Pause nahmen. Der Vorsprung geriet im Schlussabschnitt nicht mehr in Gefahr.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 16. Dezember 2018