Eisbären siegen 4:2 in Ingolstadt

Eisbären siegen 4:2 in Ingolstadt

Die Eisbären Berlin haben einen wichtigen Auswärtssieg in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verbucht.

Kevin Lavallee und Brendan Ranford

© dpa

Eisbär Brendan Ranford (r) kämpft um den Puck (Archivbild)

Der Tabellensechste gewann am Sonntag beim Fünften ERC Ingolstadt mit 4:2 (1:2, 1:0, 2:0) und verkürzte den Rückstand auf die Oberbayern auf einen Punkt. Den Erfolg verdankten die Berliner Treffern von Brendan Ranford, Sean Backman, Frank Hördler und André Rankel sowie einer starken Leistung ihres Torhüters Kevin Poulin.
Die 3707 Zuschauer in der Ingolstädter Arena sahen ein schnelles, ausgeglichenes Anfangsdrittel. Nach zehn Minuten erzielten die Eisbären das erste Tor: Ranford beförderte den Puck nach schöner Vorarbeit von Florian Kettemer aus kurzer Distanz über die Linie. Tyler Kelleher konnte allerdings postwendend ausgleichen. Patrick Cannone sorgte mit seinem Treffer dafür, dass die Gastgeber mit einem knappen Vorsprung in die erste Pause gingen.
Kurz nach dem Wiederbeginn schlugen die Berliner zurück: Backman traf im Powerplay. Beide Teams erspielten sich weiter beste Chancen, das nächste Tor fiel aber erst im Schlussabschnitt. Hördler traf zur erneuten Führung der Eisbären. Poulin verhinderte danach mit starken Paraden den Ausgleich. Rankel besorgte den Endstand, als Ingolstadts Keeper Jochen Reimer sein Tor zugunsten eines sechsten Feldspielers verlassen hatte.
1. Liga Eishockey
© dpa

Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin sind eines der Spitzenteams in der Deutschen Eishockey-Liga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Eisbären in der Mercedes-Benz Arena Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. November 2018