Eisbären feiern knappen Heimsieg gegen Nürnberg

Eisbären feiern knappen Heimsieg gegen Nürnberg

Die Eisbären Berlin haben am Sonntagabend den zweiten Sieg hintereinander in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gefeiert und damit ihren sechsten Tabellenplatz gefestigt.

Kevin Lavallee und Brendan Ranford

© dpa

Eisbär Brendan Ranford (re, Archivbild)

In der Arena am Ostbahnhof gewannen sie gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 5:4 (2:0, 1:3, 2:1). In einer turbulenten Begegnung gelangen Brendan Ranford zwei Tore für die Eisbären, die übrigen Treffer erzielten James Sheppard, Mark Cundari und André Rankel.
Vor 11 816 Zuschauern bestimmten die Eisbären die Anfangsphase: Sheppard traf früh, Ranford baute den Vorsprung nach knapp acht Minuten im Powerplay aus. Danach überließen die Berliner den Gästen allerdings mehr und mehr die Initiative auf dem Eis. Schon im ersten Drittel kamen die Nürnberger zu zahlreichen guten Chancen, nach der Pause dann auch zu Toren: Dane Fox und Chad Bassen sorgten mit ihren Treffern für den Ausgleich. Das Spiel war nun völlig offen: Ranford brachte die Berliner mit seinem zweiten Tor erneut in Führung, der frühere Eisbären-Profi Daniel Weiß antwortete für die Gäste.
Im Schlussdrittel dominierten zunächst wieder die Eisbären: Cundari traf nach schöner Einzelleistung, Rankel war im Powerplay erfolgreich. Nürnbergs Kapitän Patrick Reimer sorgte mit einem späten Überzahltor noch einmal für Spannung, am Ende konnten aber die Berliner jubeln.
1. Liga Eishockey
© dpa

Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin sind eines der Spitzenteams in der Deutschen Eishockey-Liga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Eisbären in der Mercedes-Benz Arena Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 29. Oktober 2018