Eisbären Berlin verlieren 3:5 in Straubing

Eisbären Berlin verlieren 3:5 in Straubing

Die Erfolgsserie der Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist gerissen. Nach zuvor drei Siegen nacheinander unterlagen die Hauptstädter am Sonntagabend bei den Straubing Tigers mit 3:5 (1:1, 0:2, 2:2).

Florian Busch

© dpa

Florian Busch spielt den Puck (Archiv)

Weil sie sich diesmal zu viele Strafzeiten leisteten, reichten die Treffer von Florian Busch, Sean Backman und Jamie MacQueen nicht, um die Niederlage zu verhindern.
Die 3632 Zuschauer im Eisstadion am Pulverturm sahen eine spektakuläre Anfangsphase: Nach etwas mehr als zwei Minuten traf Mitchell Heard im Powerplay für die Gastgeber, nur 15 Sekunden später glich Busch für die Eisbären aus. Danach spielten beide Teams mit hohem Tempo, ließen aber die letzte Präzision vermissen, sodass es ohne weitere Tore in die erste Pause ging.
Im zweiten Spielabschnitt leisteten sich die Berliner dann zahlreiche Zeitstrafen. Eine davon nutzte Fredrik Eriksson, der die Gastgeber in Überzahl erneut in Führung brachte. Maximilian Renner baute den Vorsprung kurz darauf aus. Dylan Wruck gelang im Schlussabschnitt sogar der dritte Powerplay-Treffer der Straubinger.
Die Eisbären machten es zwar durch ein Überzahl-Tor von Backman und den sechsten Saisontreffer von MacQueen noch einmal spannend, aber Sekunden vor dem Ende sorgte Stefan Loibl für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.
1. Liga Eishockey
© dpa

Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin sind eines der Spitzenteams in der Deutschen Eishockey-Liga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Eisbären in der Mercedes-Benz Arena Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 1. Oktober 2018 09:48 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin