Eisbären kassieren Auswärtsniederlage in Nürnberg

Eisbären kassieren Auswärtsniederlage in Nürnberg

Die Eisbären Berlin haben auch ihr zweites Saisonspiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verloren.

Eisbären Berlin

© dpa

James Sheppard (r) von den Eisbären Berlin (Archiv)

Am Sonntag (16. September 2018) unterlagen sie bei den Nürnberg Ice Tigers mit 3:4 (2:2, 0:2, 1:0). Weil die Berliner in den entscheidenden Phasen zu viele Chancen vergaben, reichten zwei Überzahltreffer von James Sheppard und ein Tor von Neuzugang Brendan Ranford nicht, um in einem hart umkämpften Spiel die ersten Punkte in der laufenden Spielzeit einzufahren.
Vor 5052 Zuschauern in der Arena Nürnberg mussten die Eisbären bereits in der Anfangsphase Gegentore von Nürnbergs Kapitän Patrick Reimer und Christopher Brown hinnehmen. In den Schlussminuten des ersten Drittels nutzten sie jedoch ihre ersten beiden Powerplay-Situationen: Sheppard sorgte mit zwei Treffern für den Ausgleich.
Zu Beginn des zweiten Drittels hatten die Berliner beste Gelegenheiten, erstmals in Führung zu gehen, scheiterten aber immer wieder an Nürnbergs Keeper Niklas Treutle. Stattdessen legten die Gastgeber durch Browns zweites Tor und einen wuchtigen Fernschuss des früheren Eisbären-Profis Shawn Lalonde erneut vor. Im Schlussabschnitt machte Ranford das Spiel mit seinem ersten DEL-Treffer noch einmal spannend, der erneute Ausgleich gelang den Berlinern aber nicht mehr.
1. Liga Eishockey
© dpa

Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin sind eines der Spitzenteams in der Deutschen Eishockey-Liga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Eisbären in der Mercedes-Benz Arena Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 17. September 2018 09:17 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Eisbären Berlin