Eisbären starten Trainingslager in den USA

Eisbären starten Trainingslager in den USA

Die Eisbären Berlin haben am Mittwochnachmittag (Ortszeit) bei strahlendem Sonnenschein und 27 Grad ihr Trainingslager in Los Angeles bezogen. «Wir sind nicht im Urlaub hier», sagte Trainer Uwe Krupp zum achttägigen Trip ins sonnige Kalifornien während der DEL-Olympiapause.

Uwe Krupp verfolgt den Spielverlauf

© dpa

Der Berliner Trainer Uwe Krupp verfolgt den Spielverlauf.

Für Florian Busch ist das Camp zudem Gelegenheit, nach neunwöchiger Pause wegen einer Gehirnerschütterung wieder Anschluss ans Team zu finden. Der Stürmer steigt in den USA wieder voll ins Training ein, nachdem er in der vergangenen Woche in Berlin erstmals wieder auf dem Eis einige Laufübungen absolviert hatte. «Meinem Kopf geht es wieder bestens», sagte Busch.

Eisbären besuchen NHL-Spiel der Los Angeles Kings

Am Abend besuchte Busch mit dem Rest der Mannschaft das NHL-Spiel Los Angeles Kings gegen die Edmonton Oilers mit dem deutschen Nationalspieler Leon Draisaitl (5:2).

Eisbären trainieren im Toyota Sports Center in El Segundo

Bis zum Sonntag trainiert der Tabellendritte der Deutschen Eishockey Liga (DEL) im Toyota Sports Center. Der Trainingskomplex in El Segundo gehört den Los Angeles Kings aus der National Hockey League (NHL), die wie die Eisbären der Anschutz Entertainment Group gehören.

Testspiel: Eisbären treffen auf Ontario Reign

Am Montag zieht das Team ins 90 Kilometer entfernte Ontario um, wo die Berliner neben zwei weiteren Trainingseinheiten zum Abschluss ein Testspiel gegen das Kings-Farmteam Ontario Reign aus der American Hockey League (AHL) stattfindet.
1. Liga Eishockey
© dpa

Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin sind eines der Spitzenteams in der Deutschen Eishockey-Liga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Eisbären in der Mercedes-Benz Arena Berlin. mehr

Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. Februar 2018