Alba Berlin gewinnt dank Energieleistung in Ulm

Alba Berlin gewinnt dank Energieleistung in Ulm

Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga einen wichtigen Auswärtssieg geholt. Am Sonntag gewannen die Berliner dank einer Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel bei ratiopharm Ulm nach Verlängerung mit 71:66 (31:40, 63:63). Für den deutschen Meister war es der fünfte Sieg im achten Spiel, damit kann Alba in der Tabelle wieder nach oben schauen. Bester Berliner Werfer war Marcus Eriksson mit 20 Punkten.

Basketball

© dpa

Ein Basketball landet im Korb.

Für Alba war es das vierte Auswärtsspiel in den letzten neun Tagen. Bis zum 4:4 gestaltete sich die Partie ausgeglichen, doch Ulm brachte nun mehr Energie ins Spiel. Alba kam kaum ins Tempospiel und lief zu oft den Ulmern hinterher. Die Gastgeber verteidigten sehr aufmerksam und ließen nur wenige gute Wurfgelegenheiten zu.
So wuchs der Vorsprung der Gastgeber, der Mitte des zweiten Viertels erstmalig zweistellig wurde (21:31). Die Berliner leisteten sich zu viele Ballverluste und vergaben zu viele Würfe. Selbst einfache Korbleger wurden verlegt, zudem blieb die Distanzwurfquote schwach. Und nur, weil auch bei Ulm einiges misslang, wuchs der Rückstand nicht weiter an.
Nach dem Seitenwechsel steigerte sich Alba in der zerfahrenen Partie vor allem defensiv. Nun tat sich Ulm sehr schwer und die Berliner robbten sich langsam wieder heran. Fünf Minuten vor dem Ende brachte Jaleen Smith sein Team erstmalig in Führung (58:57). Eine 4-Punkte-Führung gaben die Gäste aber noch ab. Alba startete mit einem 7:0-Lauf in die Verlängerung, und ließ sich das nicht mehr nehmen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 21. November 2021 20:36 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin