Alba muss zum Finalturnier im BBL-Pokal nach München

Alba muss zum Finalturnier im BBL-Pokal nach München

Der deutsche Double-Gewinner Alba Berlin wird seine Titelverteidigung im nationalen Basketball-Pokal Mitte April in München angehen. Wie die Basketball-Bundesliga (BBL) am Dienstag mitteilte, bleibt der FC Bayern damit am 17. und 18. April Ausrichter für das sogenannte Top Four. Ursprünglich hätte das Turnier bereits Anfang November in München stattfinden sollen. Es musste aufgrund positiver Corona-Tests bei Alba Berlin jedoch verschoben werden.

Alba trifft im Halbfinale im Audi Dome am 17. April auf die BG Göttingen. Die Niedersachsen hatte das Team von Trainer Aito Garcia Reneses zuletzt beim Gastspiel Anfang Februar mit 86:75 besiegt. Im zweiten Semifinale stehen sich ratiopharm Ulm und Gastgeber FC Bayern gegenüber. Das Finale steigt einen Tag später. Der ursprünglich für das Wochenende vorgesehene 29. Spieltag wird verlegt.
«Wir freuen uns, gemeinsam mit dem FC Bayern München an den Erfolg des Final-Turniers im letzten Sommer anknüpfen zu können, um in München den ersten Titel der Saison zu vergeben. Ich bin mir sicher, dass wir spektakuläre und spannende Basketballspiele sehen werden», sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. Februar 2021 16:22 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin