Alba: Nach Sieg zwei «absolute Highlights» in Euroleague

Alba: Nach Sieg zwei «absolute Highlights» in Euroleague

Alba Berlin hetzt weiter durch den Spielplan. Für den mühevollen 99:85-Heimsieg am Sonntag in der Basketball-Bundesliga gegen Würzburg musste wieder viel Energie aufgebracht werden - vor allem mental. «Das ist natürlich immer hart nach den ganzen Reisen und den großen Gegnern in der Euroleague», sagte Flügelspieler Luke Sikma. Und Manager Marco Baldi ergänzte: «Wir haben in dieser Woche zwei absolute Highlights. Und dann den vollen Fokus auf dieses Spiel zu richten, war sehr schwierig.»

Mit den Highlights meinte der Alba-Manager die beiden kommenden Heimspiele in der Euroleague. Am Mittwoch gegen den Tabellenzweiten ZSKA Moskau und am Freitag gegen Real Madrid (beide 20.00 Uhr/Magentasport). «Das Beste, was der europäische Basketball zu bieten hat», sagte Baldi. Für Nationalspieler Johannes Thiemann sind die Rollen klar verteilt: «Wir sind definitiv der Underdog.»
Vor allem vor Moskau ist der Respekt groß. «Ein sehr seriöses Team. Die spielen jedes Spiel, als wenn es das letzte wäre. Was ihre Konzentration, ihre Intensität und ihre Geschlossenheit angeht, sind die unfassbar stark», warnte Baldi. Das Hinspiel hatte Alba Mitte Oktober aber überraschend 93:88 gewonnen. «Wir wissen, sie zu schlagen ist möglich, wird aber sehr schwer», sagte Thiemann.
Die Berliner werden wieder ans Limit gehen müssen. Dem einen oder anderen fällt das aber gerade sehr schwer. «Nach drei, vier Minuten geht bei einigen schon die Luft aus. Wir sind im Moment sehr strapaziert. Und das ist zu sehen», sagte Baldi. Umso wichtiger war der Würzburg-Sieg. «Jetzt gehen wir mit einem positiven Gefühl in die Woche», sagte Thiemann. Denn trotz der Euroleague-Highlights gilt der Fokus der nationalen Liga. «Wir haben in dieser Saison eine gute Chance, die Tabelle sehr weit oben zu beenden», sagte der Center.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 25. Januar 2021 11:19 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin