Alba Berlin setzt Spielemarathon beim MBC fort

Alba Berlin setzt Spielemarathon beim MBC fort

Auch über die Weihnachtsfeiertage gab es für Alba Berlin keine Verschnaufpause. Am späten Heiligabend hatte das Team zwar frei, «aber das war es dann auch schon», sagte Flügelspieler Louis Olinde. Denn schon am Samstag (18.00 Uhr/Magentasport) setzt der Basketball-Bundesligist den Spielemarathon beim Syntainics MBC in Weißenfels fort.

Weil es bei dem engen Spielplan kaum Zeit zum Trainieren gibt, trainiert Alba auch am ersten Weihnachtsfeiertag und sogar noch am Vormittag das Spieltages in Sachsen-Anhalt. Noch bis Ende Januar muss der deutsche Meister meist drei Spiele in einer Woche absolvieren. «Wir haben wirklich Spiel an Spiel. Für uns geht es nur darum, dass wir das Programm irgendwie durchstehen», sagte Manager Marco Baldi.
Bisher ging der Plan zumeist auf. In der Liga gehört der Double-Gewinner als Tabellenfünfter zur Spitzengruppe. Deshalb soll auch der MBC nicht zum Stolperstein werden. Gegen die Mannschaft gab es bisher nur eine einzige Niederlage - und diese liegt bereits zehn Jahre zurück. Doch die Weißenfelser sind in dieser Saison als Tabellenzehnter eine der positiven Überraschungen.
Zuletzt holte der MBC vier Siege nacheinander. «Sie haben momentan einen Lauf. Allgemein ist der MBC eine Mannschaft, die sehr schnell heiß laufen kann, wenn man ihr zu viele Freiheiten gewährt», warnte Albas Co-Trainer Israel Gonzalez. Zu stoppen gilt es vor allem Guard Michal Michalak. Mit im Schnitt 19,8 Punkten pro Spiel ist der Pole momentan der zweitbeste Scorer der Liga. «Er ist einer der wurfstärksten Spieler der Liga, sowohl was die Punktausbeute als auch die Dreierquote angeht», sagte Gonzalez.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 25. Dezember 2020 12:20 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin