Alba Berlin verliert Testspiel gegen Olympiakos Piräus

Alba Berlin verliert Testspiel gegen Olympiakos Piräus

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat ein Testspiel gegen den Euroleague-Gegner Olympiakos Piräus mit 71:78 (35:39) verloren. Die Partie fand in Oranienburg unter Ausschluss der Öffentlichkeit stand. Beste Berliner Werfer waren Peyton Siva und Luke Sikma mit je elf Punkten.

Basketball

© dpa

Ein Basketball geht in den Korb.

Bei den Berlinern gaben nach ihren Verletzungspausen die Neuzugänge Ben Lammers und Simone Fontecchio ihr Debüt im Alba-Trikot. Marcus Eriksson war zwar ebenfalls wieder genesen, pausierte aber noch in dieser Partie. Die Berliner hatten zunächst einige Probleme ihren Rhythmus zu finden. Bei den Griechen fielen die Bälle hingegen sofort, schnell lag der deutsche Meister 14:21 zurück.
Doch anschließend lief es besser bei Alba. Vor allem in der Defensive gelang es nun vermehrt die Griechen zu stoppen. Mitte des zweiten Viertels hatten sie die Partie gedreht (29:26). Allerdings blieben einige Abschlussschwächen. So trafen die Berliner in der ersten Hälfte nur vier von zehn Freiwürfen.
Nach dem Seitenwechsel häuften sich die Fehler bei Alba und die Griechen konnten sich wieder absetzen (53:67). Im Schlussviertel kämpfte sich Alba zwar erneut zurück, aber näher als zwei Punkte (71:73) kamen sie nicht mehr heran. Am Freitag stehen sich beide Kontrahenten im Alba-Trainingszentrum in Schützenstraße in Berlin-Mitte erneut gegenüber (19 Uhr). Am 1. Oktober startet mit dem Euroleague-Spiel bei Maccabi Tel Aviv dann die Pflichtspielsaison der Berliner.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 24. September 2020 21:09 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin