Alba startet am Montag in Vorbereitung: Offene Trainerfrage

Alba startet am Montag in Vorbereitung: Offene Trainerfrage

Der deutsche Basketball-Meister Alba Berlin startet am kommenden Montag die Vorbereitung auf die neue Saison. Ob dann auch Erfolgstrainer Aito Garcia Reneses beim Bundesligisten dabei sein wird, ist weiterhin offen. «Wir werden sehen», sagte Sportdirektor Himar Ojeda mit einem Schmunzeln. «Wir haben in dieser Frage keine Eile», fügte der Spanier hinzu. Der Sportdirektor ist aber optimistisch, dass der Meistercoach weitermachen wird.

Alba Berlin: Sportdirektor Himar Ojeda

© dpa

Alba Berlin: Sportdirektor Himar Ojeda.

Die beiden Co-Trainer Israel Gonzalez und Sebastian Trzionka werden am Montag vor Ort sein. Zunächst stehen ohnehin nur medizinische Tests auf dem Programm. Mit dabei sein werden auf jeden Fall die fünf Neuzugänge Maodo Lo (FC Bayern München), Louis Olinde (Brose Bamberg), Simone Fonteccio (Reggio Emilia), Ben Lammers (Bilbao Basket) und Jayson Granger (FC Valencia).
Die Kaderplanung ist damit aber noch nicht abgeschlossen. Ojeda sucht noch einen neuen Center. «Wir müssen schauen, ob sich noch eine Gelegenheit ergibt. Es muss dann auch passen», sagte der Sportdirektor. «Wir haben in dieser Sache aber keinen Druck». Denn zunächst wird der junge 21-jährige Kresimir Nikic dauerhaft bei den Profis mittrainieren. «Das ist für ihn und das Team die beste Lösung», sagte Ojeda.
Anfang Oktober soll Alba in der Euroleague mit einem Auswärtsspiel bei Maccabi Tel Aviv in die Pflichtspielsaison starten. Ob dies angesichts steigender Corona-Fallzahlen auch wirklich möglich ist, bleibt fraglich. «Ich habe dazu im Moment wirklich keine Ideen», sagte Ojeda. Auf nationaler Ebene soll es ab Mitte Oktober im Pokal losgehen, in der Bundesliga dann ab November. In beiden Wettbewerben ist Alba der Titelverteidiger.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 11. August 2020 15:20 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin