Alba Berlin begrüßt Basketball-Finalturnier in München

Alba Berlin begrüßt Basketball-Finalturnier in München

Pokalsieger Alba Berlin hat die Fortsetzung der Saison in der Basketball-Bundesliga mit einem Finalturnier im Juni in München begrüßt. «Auch wenn es derzeit leider nur ohne unsere Fans stattfinden kann, ist es besser diesen Wettbewerb zu spielen, als gar keinen», sagte Trainer Aito Garcia Reneses am Dienstag in einer Vereinsmitteilung: «Wir müssen nun so schnell wie möglich in das Mannschaftstraining einsteigen und die ausländischen Spieler integrieren, die derzeit noch in Quarantäne sind, damit wir bis zum Turnier unseren bestmöglichen Basketball spielen können.»

Aito Garcia Reneses

© dpa

Aito Garcia Reneses, Trainer von Alba Berlin.

Die Rückkehr ins Teamtraining steht unmittelbar bevor. «Alba hat vor ein paar Tagen Antrag auf eine Sondergenehmigung gestellt. Diesen Antrag hat die Senatsverwaltung für Inneres und Sport heute bewilligt», sagte ein Sprecher der Berliner Senatsverwaltung auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag.
Geschäftsführer Marco Baldi sprach nach dem Grünen Licht durch die Politik von insgesamt «herausfordernden Zeiten» und ergänzte: «Ein Finalturnier ohne Zuschauer in der Halle ist weit weg von dem, wie wir uns die Ausspielung der deutschen Meisterschaft wünschen.» Trotzdem hofft der Manager auf einen würdigen Champion 2020.
Bei dem Finalturnier ohne Zuschauer mit zehn Mannschaften ist Alba zunächst mit Brose Bamberg, MHP Riesen Ludwigsburg, Rasta Vechta und den Fraport Skyliners Frankfurt in einer Gruppe. Die bayerische Staatsregierung hatte am Dienstag in einer Sitzung des Kabinetts dem sehr strengen Hygiene- und Sicherheitskonzept der Liga zugestimmt. Zuvor war die Saison wegen der Corona-Pandemie unterbrochen worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 19. Mai 2020 16:33 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin