Alba erwartet ZSKA Moskau

Alba erwartet ZSKA Moskau

Gleich drei Euroleague-Spiele hintereinander erwartet Basketball-Bundesligist Alba Berlin innerhalb von sieben Tagen. Den Anfang macht Moskau.

Alba Berlin erwartet ZSKA Moskau

© dpa

Spieler von ALBA Berlin jubeln nach einem Sieg.

Zum Auftakt gibt es am Freitag (20.00 Uhr) das Heimspiel gegen ZSKA Moskau. Der russische Titelverteidiger ist nach Anadolu Efes und dem FC Barcelona das nächste Schwergewicht in der Königsklasse. «Das ist ein Gegner auf höchstem Level. Und für uns wird es wieder viel zu lernen geben», sagte Trainer Aito Garcia Reneses.
Nach der Lehrstunde von Barcelona will Alba gegen Moskau auf Schnelligkeit und Intensität setzen. «Wir müssen gleich in der ersten Hälfte ein gutes Spiel machen, physisch spielen und Rebounds holen», sagte Kapitän Niels Giffey. Aito ergänzte: «Wir müssen viel laufen.» Vor allem körperlich wollen die Berliner zulegen. «Gegen Barcelona waren wir am Ende zu soft», sagte Spielmacher Martin Hermannsson.
Aito kann dabei auf die Rückkehr von Center Johannes Thiemann und Forward Marcus Eriksson hoffen. Beide sind seit dieser Woche wieder im Teamtraining. «Es sieht soweit ganz gut aus. Ob aber beide spielen können, ist noch nicht sicher», sagte Aito. Besonders der seit Saisonbeginn verletzte Thiemann brennt auf einen Einsatz. «Ich bin sehr heiß und freue mich krass drauf. Euroleague ist ein kleiner Traum», sagte er.
Alba weiß um die Schwere der Aufgabe. «Wenn wir eine Chance haben wollen, müssen wir unser nächstes Level erreichen», sagte Hermannsson. Giffey setzt dabei auf den Lerneffekt: «Wir müssen schauen, dass wir weiter unser Spiel verbessern. Und über die Saison hinweg bessere Chancen haben, noch einige Siege einzusammeln.»
Alba Berlin gegen den Straßburg IG
© dpa

Alba Berlin

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Alba Berlin in der Mercedes-Benz Arena. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 24. Oktober 2019 11:46 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin