Alba gewinnt seinen Bundesliga-Auftakt gegen Vechta

Alba gewinnt seinen Bundesliga-Auftakt gegen Vechta

Alba Berlin ist mit einem souveränen Erfolg in die Basketball-Bundesliga gestartet. Am Mittwochabend siegten die Berliner vor 7377 Zuschauern in eigener Halle in ihrem ersten Saisonspiel gegen Rasta Vechta dank starker zweiter Hälfte mit 101:73 (50:43). Am ersten Spieltag hatte Alba noch spielfrei. Beste Berliner Werfer waren Niels Giffey mit 14 und Marcus Eriksson mit 13 Punkten.

Basketball

© dpa

Ein Basketball geht in den Korb.

Alba musste auf die verletzten Peyton Siva (Wade), Johannes Thiemann (Leiste) und Makai Mason (Fuß) verzichten. Die Partie begann ausgeglichen. Alba musste zunächst einem knappen Rückstand hinterherlaufen, ehe sich das Team nach gut sieben Minuten die Führung zurückholte (20:17). Die Gastgeber offenbarten defensiv einige Abstimmungsprobleme.
So konnten sich die Berliner zunächst nicht weiter absetzen. Trainer Aito Garcia Reneses wechselte viel durch. Angesichts der vielen Spiele in den nächsten Wochen gab er seinen Leistungsträgern mehr Pausen. Dass Alba mit einer Führung in die Pause ging, lag vor allem am Schweden Eriksson, der alle seine Punkte in der ersten Hälfte machte.
Nach dem Seitenwechsel agierten die Berliner deutlich konzentrierter und intensiver. Mit einem 14:0-Lauf konnten sie sich erstmalig absetzen. Alba spielte sich fast in einen Rausch, während bei den Gästen offensiv fast gar nichts mehr ging. Das dritte Viertel holten sich die Gastgeber mit 29:11. Damit war die Partie auch vorzeitig entschieden. In der Schlussphase schaltete Alba gleich mehrere Gänge herunter und Vechta konnte etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 2. Oktober 2019 22:23 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin