Schwedischer Basketballer Eriksson kommt zu ALBA Berlin

Schwedischer Basketballer Eriksson kommt zu ALBA Berlin

Der Schwede Marcus Eriksson verstärkt ab der kommenden Saison das Basketball-Team von ALBA Berlin. Wie der deutsche Vizemeister am Samstag mitteilte, unterschrieb der 25-Jährige einen Vierjahresvertrag bis 2023. Der 2,01 Meter große Flügelspieler kommt vom spanischen Club Gran Canaria und gilt als exzellenter Schütze. Mit Gran Canaria sammelte Eriksson in den vergangenen beiden Spielzeiten Erfahrung im Eurocup und in der Euroleague. ALBA darf in der neuen Saison in der höchsten europäischen Liga starten.

ALBA-Sportdirektor Himar Ojeda zeigte sich zufrieden mit der Verpflichtung von Eriksson. «Er ist ein Spieler, den ich schon als Scout für die Atlanta Hawks gemocht und sogar gedraftet habe. Dass er jetzt für ALBA spielt, gefällt mir besonders, weil er sehr gut zu unserer Philosophie passt – menschlich und natürlich spielerisch», sagte Ojeda und ergänzte: «Marcus ist ein sehr intelligenter Spieler mit einem hohen Basketball-IQ, der außergewöhnlich gut werfen kann.»
Ericsson erklärte: «Genau wie Himar Ojeda glaube ich, dass ALBAs Spielsystem gut zu mir passt und ich hoffe, dass ich mich schnell eingewöhnen werde.» Der Schwede spielte bereits seit 2010 in Spanien und lief unter anderem auch für den FC Barcelona auf.
Blue Man Group
© Stage Entertainment

Blue Man Group: Jetzt 30% sparen!

Lustig, verspielt und hemmungslos: Die blauen Männer präsentieren einen außergewöhnlichen Mix aus rockiger Konzertatmosphäre, erstklassiger Comedy und atemberaubenden technischen Effekten. Jetzt 30% Rabatt sichern! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 20. Juli 2019 12:20 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin