Oldenburger Basketballer gegen Alba unter Druck

Oldenburger Basketballer gegen Alba unter Druck

Die Basketballer der EWE Baskets Oldenburg stehen vor dem zweiten Playoff-Halbfinalspiel bei ALBA Berlin unter Druck. Nach dem 93:100 zum Auftakt haben die Niedersachsen bereits den Heimvorteil abgegeben, bei einer weiteren Niederlage am Mittwoch (20.30 Uhr/Sport1) würde den Berlinern nur noch ein Sieg zum Final-Einzug fehlen.

Ein Basketballkorb

© dpa

«Wir haben dennoch großen Respekt vor Oldenburg. Sie sind eine gute Mannschaft», erklärte ALBA-Trainer Alejandro Garcia Reneses.
Am Sonntag in Spiel eins haderten die Oldenburger allerdings mit den Rebounds. Die Berliner dominierten vor allem unter dem Oldenburger Korb. 14:5 lautete das Rebound-Verhältnis zugunsten des Hauptstadt-Clubs. «Da haben wir viel zu viel zugelassen», monierte Baskets-Coach Mladen Drijencic. «ALBA hat das immer gnadenlos ausgenutzt.»
Der Oldenburger Trainer hofft auch auf eine bessere Schiedsrichter-Leistung am Mittwoch. In Spiel eins kritisierte der 53-Jährige die kleinliche Linie der Unparteiischen. «Es waren nicht die besten Schiedsrichter hier», ärgerte sich der 53-Jährige. Für das zweite Match in Berlin will Drijencic notfalls selber eingreifen. «Ich werde meine Pfeife mitnehmen», scherzte der Baskets-Coach.
Alba Berlin gegen den Straßburg IG
© dpa

Alba Berlin

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Alba Berlin in der Mercedes-Benz Arena. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 4. Juni 2019 13:45 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin