Eurocup-Finale für Alba eine späte Revanche-Chance

Eurocup-Finale für Alba eine späte Revanche-Chance

Mit dem Finaleinzug im Eurocup ist Alba ein kleiner Coup gelungen. Ab 9. April wartet Valencia als harter Endspiel-Gegner. Mit den Spaniern hat Alba noch eine Rechnung offen.

Luke Sikma

© dpa

Luke Sikma von Alba Berlin beim Freiwurf. Foto: Soeren Stache/Archiv

Nach neun Jahren steht Basketball-Bundesligist ALBA Berlin wieder in einem internationalen Endspiel - und erneut gegen Valencia. Das 87:81 bei Morabanc Andorra und damit der zweite Sieg in der Eurocup-Halbfinalserie sorgte dafür: Ab 9. April kämpfen die Berliner zum zweiten Mal nach 2010 in den Finalspielen um eine europäische Krone. «Das war unser großes Ziel und das haben wir geschafft», freute sich Nationalspieler Joshiko Saibou.
Im Finale bietet sich die Chance zur späten Revanche. Vor neun Jahren hatte sich ALBA Valencia Baskets beugen müssen. «Der Finalgegner war uns eigentlich egal. Aber so ist das für mich natürlich großartig», freute sich Flügelspieler Luke Sikma, der selbst von 2015 bis 2017 für das Spitzenteam aus der spanischen Liga ACB gespielt hatte.
Die Best-of-three-Serie startet am 9. April in Valencia. Am 12. April folgt die Partie in Berlin. Das Heimrecht in einem möglichen dritten Spiel haben die Spanier. «Natürlich ist der Heimvorteil besser, weil man dann auch wenige reisen muss», bemerkte Saibou: «Aber jede Serie hat ihre eigene Geschichte.» Und ALBA konnte zuletzt im Viertelfinale und jetzt auch im Halbfinale gegen Andorra auswärts gewinnen.
Mut macht dabei die abgeklärte Leistung, die das Team von Trainer Aito Garcia Reneses bot. «Trotz der Bedeutung des Spiels haben wir nie überdreht oder zu emotional gespielt. Wir haben das sehr gut kontrolliert», fand Manager Marco Baldi. Als erste Mannschaft überhaupt gewann ALBA in dieser Saison in Andorra. Auch Valencia hat in dieser Eurocup-Saison bisher noch kein Heimspiel verloren.
Der Erfolg des jungen Teams überrascht selbst den Manager. Letzte Saison war sein Team noch früh in der Top16-Runde gescheitert. «Wir wollten in diesem Jahr im Eurocup einfach weiterkommen als letzte Saison. Aber dass wir es bis ins Finale schaffen, ist schon unglaublich», sagte Baldi. Besonders stolz mache ihn dabei, dass sich ALBA gegen Gegner durchgesetzt hat, die «viel mehr Erfahrung und Budget haben als wir.»
Baldi sieht den Finaleinzug nicht nur als Berliner Erfolg. Für ihn ist das ein Zeichen für das Erstarken der gesamten Basketball-Bundesliga: «Wir sind da, das gilt für den gesamten deutschen Basketball. Auch Bayern München wird bald in der Euroleague den Sprung ins Viertelfinale schaffen.»
Ein Ticket für die höherklassige Euroleague hat der Finaleinzug ALBA noch nicht gebracht. Im Falle eines Siegs von Valencia über den deutschen Hauptstadtclub würde sich nicht wie bislang vorgesehen ein spanisches Team über die nationale Liga qualifizieren, da keine fünf Teams aus einem Land an der Euroleague teilnehmen dürfen. Dieser Platz würde aber nicht automatisch an die Berliner gehen, sondern es würde für die kommende Spielzeit eine Wildcard vergeben.
Alba Berlin gegen den Straßburg IG
© dpa

Alba Berlin

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Alba Berlin in der Mercedes-Benz Arena. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 25. März 2019 07:51 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin