Alba vor Eurocup-Gegner Andorra gewarnt

Alba vor Eurocup-Gegner Andorra gewarnt

Am Dienstag will Alba die Grundlage für den Finaleinzug im Eurocup legen. Einen Favoriten sehen die Berliner im Duell mit Andorra nicht, obwohl der Gegner international noch ein unbeschriebenes Blatt ist.

Aito Garcia

© dpa

Coach Aito Garcia Reneses steht klatschend am Spielfeldrand.

Schnell abhaken hieß es für ALBA Berlin nach dem 101:96-Arbeitssieg in der Basketball-Bundesliga bei den Gießen 46ers. Denn eigentlich begann am Sonntagabend schon die Vorbereitung auf das erste Halbfinalspiel im Eurocups in Berlin. Trainer Aito Garcia Reneses schonte schon einige etablierte Kräfte. «Die Möglichkeit war da. Und für die jungen Spieler war das auch eine wichtige Erfahrung», sagte Sportdirektor Himar Ojeda. Am Dienstag (20.00 Uhr) startet die Best-of-Three-Serie gegen Morabanc Andorra.
«Zum Glück sind wir ein Team, das keine große Vorbereitung auf einen Gegner braucht», meinte Ojeda. Mehr als eine Trainingseinheit und eine kurze Videoschulung sind in der kurzen Zeit ohnehin nicht möglich. «Am Ende wird es eine Frage sein, wer es von beiden Teams mehr will. Wer ist fokussierter, wer kann mehr Energie aufbringen», glaubt der Isländer Martin Hermannsson. Offen ist noch, ob der erkrankte Center Landry Nnoko wieder mitwirken kann.
Während der bezwungene Viertelfinal-Gegner Malaga zu den europäischen Topteams gehört, ist Andorra international ein eher unbeschriebenes Blatt. Der Halbfinal-Einzug ist für das Team aus den Pyrenäen der bisher größte internationale Erfolg. «Alle, die unter den letzten Vier sind, haben Chancen zu gewinnen. Da gibt es keinen Grund, irgendjemanden zu unterschätzen», warnte Hermannsson.
Einen Favoriten will bei ALBA niemand ausmachen. «Sie haben viel Qualität. Es wird wieder eine Schlacht werden», sagte Flügelspieler Luke Sikma. Andorra steht derzeit in der spanischen Liga ACB auf Platz neun, drei Plätze hinter Malaga. «Aber nur weil wir Malaga geschlagen haben, heißt das nicht automatisch, das wir auch Andorra schlagen», meinte Sikma. Der 29-Jährige kennt den Halbfinalgegner aus seiner Zeit in der spanischen Liga noch sehr gut.
Andorra soll für ALBA im Eurocup aber nicht die Endstation sein. «Auf den Halbfinaleinzug können wir schon stolz sein. Aber jetzt wollen wir natürlich auch ins Finale kommen», kündigt Nationalspieler Johannes Thiemann an. Für die Berliner wäre es das zweite Mal nach 2010. Damals unterlag man im Finale Valencia - dieses Team steht aktuell im zweiten Halbfinale gegen Kazan.
Alba Berlin gegen den Straßburg IG
© dpa

Alba Berlin

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Alba Berlin in der Mercedes-Benz Arena. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 18. März 2019 12:26 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin