ALBA Berlin kassiert in Braunschweig dritte Liga-Niederlage

ALBA Berlin kassiert in Braunschweig dritte Liga-Niederlage

ALBA Berlin hat in der Basketball-Bundesliga einen Rückschlag erlitten. Am Samstagabend verloren die Berliner bei den heimstarken Löwen Braunschweig nach einer schwachen Vorstellung mit 79:83 (46:42). Damit bleibt das Team von Trainer Aito Garcia Reneses weiter auf Platz drei. Beste Berliner Werfer waren Niels Giffey mit 19 und Landry Nnoko mit 13 Punkten.

Die Gastgeber, die zuletzt Mitte Oktober ein Heimspiel verloren hatten, begannen engagiert und sehr körperbetont. ALBA hingegen wirkte unkonzentriert und müde. So lief der Gast sofort einem Rückstand hinterher. Während Braunschweig fleißig punktete, vergaben die Albatrosse viele Würfe. Die Berliner lagen schon nach dem ersten Viertel zweistellig in Rückstand (18:28).
Zu Beginn des zweiten Viertels wachte ALBA dann auf, verteidigte nun intensiver und holte so Punkt um Punkt auf. Landry Nnoko brachte die Gäste in der 17. Minute mit 38:36 erstmalig in Führung. Diese hielt bis zur Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel hatte ALBA aber erneut Probleme, den Offensivrhythmus zu finden. Magere zehn Punkte gelangen im dritten Viertel. Zu Beginn des letzten Abschnitts lagen die Berliner wieder zweistellig zurück (59:69). Doch ALBA kämpfte sich in der Schlussphase wieder zurück. Anderthalb Minuten vor Ende glich Stefan Peno zum 77:77 aus. 42 Sekunden vor Ende sorgte ein Drei-Punkt-Wurf der Niedersachsen für die Entscheidung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 5. Januar 2019 20:20 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin