ALBA kämpft im Eurocup gegen Krasnodar um Gruppensieg

ALBA kämpft im Eurocup gegen Krasnodar um Gruppensieg

Berlin (dpa/bb) – Basketball-Bundesligist ALBA Berlin peilt im Europapokal am Mittwoch gegen das russische Spitzenteam Kuban Krasnodar (20.15 Uhr) einen Sieg an. «Im Hinblick auf die nächste Runde wäre ein Erfolg schon wichtig, um unsere Position zu verbessern», meinte Nationalspieler Joshiko Saibou.

Alba Berlin im Europacup

© dpa

Basketballbundesligist ALBA Berlin trifft am Mittwoch im Europapokal auf das russische Spitzenteam Kuban Krasnodar. Foto: F. Sommer/Archiv

Im direkten Duell mit dem Tabellenführer aus Russland könnte sich ALBA noch Platz eins in der Gruppe B sichern. «Und das wäre für uns ein Zwischenziel, das uns weiterhelfen würde», fuhr Saibou fort. In der zweiten Gruppenphase könnte es als Gruppensieger potenziell leichtere Gegner geben. Platz zwei ist den Berlinern nicht mehr zu nehmen.
Das Hinspiel hatten die Berliner überraschend 83:75 gewonnen. Für Coach Aito spielt dieses Match aber keine Rolle mehr. «Sie haben ja mittlerweile einen anderen Trainer und spielen auch anders», sagte der Spanier. Nach der Pleite gegen ALBA hatte Kuban Ende Oktober Coach Sasa Obradovic entlassen. Das Duell mit dem Vorjahresfinalisten ist für Aito deshalb eher ein Test. «Um zu sehen, wie weit wir schon sind», sagte der Trainer.
ALBA erwartet ein hartes Match. «Denn auch Krasnodar will den Gruppensieg», meinte Forward Luke Sikma. «Sie sind eine Topmannschaft. Sie spielen sehr körperlich und haben eine ganze Menge Talent», warnte auch Saibou.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. Dezember 2018 12:20 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin