Alba kassiert im Eurocup Heimpleite gegen Zagreb

Alba kassiert im Eurocup Heimpleite gegen Zagreb

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat im Eurocup den vorzeitigen Sprung in die Top16-Runde aber trotz der Niederlage geschafft.

Trainer Aito Garcia Reneses (M.) beobachtet das Spielgeschehen

© dpa

Berlins Trainer Aito Garcia Reneses (M.) beobachtet das Spielgeschehen. Foto: Paul Zinken/Archiv

Nach einer desolaten ersten Halbzeit verloren die Berliner vor 6976 Zuschauern in eigener Halle gegen Cedevita Zagreb zwar mit 102:109 (38:61), durch die spätere 64:72-Niederlage von Limoges CSP gegen Lok Kuban Krasnodar ist ALBA dennoch weiter. Beste Berliner Werfer waren Jonas Mattisseck und Rokas Giedraittis mit je 16 Punkten.
ALBA musste erneut ohne seine verletzten Guards Peyton Siva, Martin Hermannsson und Joshiko Saibou auskommen. Ohne das Trio waren die Gastgeber von Beginn an auf verlorenem Posten. Die Defensive wirkte konfus, in der Offensive war man nicht in der Lage gute Wurfpositionen zu kreieren. So zog Zagreb von Beginn Punkt um Punkt davon. Nach dem ersten Viertel lagen die Berliner bereits 11:38 zurück.
Das Team von Trainer Aíto Garcia Reneses wirkte komplett verunsichert. Ein Spielfluss konnte so nicht aufkommen. Und Leistungsträgern wie Luke Sikma oder Rokas Giedraitis gelang es nicht, den Negativlauf zu stoppen. Zagreb kam weiterhin zu leicht zu Punkten. Zur Pause lag ALBA schon aussichtslos 38:61 zurück.
Nach dem Seitenwechsel kämpften sich die Berliner in die Partie und kamen nun auch zu einigen Ballgewinnen. Gegen Ende des dritten Viertels konnte der Rückstand auf 15 Punkte verkürzt werden (58:73). Im Schlussviertel ließ Zagreb nach und ALBA kämpfte sich weiter heran. Vor allem der 18-jährige Jonas Mattisseck sorgte für Schwung. Aber die Aufholjagd kam zu spät, näher als vier Punkte (99:103) kam ALBA nicht mehr heran.
Alba Berlin gegen den Straßburg IG
© dpa

Alba Berlin

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Alba Berlin in der Mercedes-Benz Arena. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 15. November 2018