Alba müht sich zum Eurocup-Heimsieg

Alba müht sich zum Eurocup-Heimsieg

Basketball-Bundesligist Alba Berlin bleibt im Eurocup weiter auf Kurs. Allerdings hatten die Berliner am Dienstagabend mit Arka Gdynia mehr Mühe als erwartet.

Albas Peyton Siva

© dpa

Albas Peyton Siva wirft den Ball (Archiv)

Trotz einer schwachen Offensivleistung siegte ALBA in eigener Halle vor 7022 Zuschauern gegen die noch sieglosen Polen mit 82:68 (40:35). Beste Berliner Werfer waren Peyton Siva mit 27 und Martin Hermannsson mit 16 Punkten.
ALBA hatte von Beginn an Probleme. Bis Mitte des ersten Viertels lief das Team einem knappen Rückstand hinterher. Die Gastgeber wirkten unkonzentriert, fanden in der Defensive kaum Mittel und leisteten sich offensiv zu viele Fehler. Erst als die Drei-Punkt-Würfe fielen, konnte ALBA sich auf 23:14 erstmalig etwas absetzen.
Diese Phase hielt jedoch nicht lange an. Trainer Aito Garcie Reneses wechselte viel durch, aber die Berliner Fehlerquote blieb weiter hoch. Da auch die Polen viele Würfe nicht trafen, konnten die Berliner zumindest eine knappe Führung in die Pause retten.
Nach dem Seitenwechsel gab dann Nationalspieler Johannes Thiemann sein Comeback nach Verletzungspause. Doch auch er konnte keine Impulse geben. Gdynia kam nun offensiv besser ins Spiel und ging Ende des dritten Viertels sogar 53:52 in Führung. Im Berliner Angriffsspiel ging weiterhin nur wenig. Nur magere 14 Punkte gelangen dem Gastgeber im dritten Viertel.
Im Schlussabschnitt hatte ALBA dann aber mehr Energie, kam durch eine gute Defensive zu einigen Ballgewinnen und konnte so doch noch den dritten Sieg im vierten Eurocup-Spiel feiern
Alba Berlin gegen den Straßburg IG
© dpa

Alba Berlin

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Alba Berlin in der Mercedes-Benz Arena. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. Oktober 2018 08:57 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin