Alba will Erfolgsserie in Zagreb fortsetzen

Alba will Erfolgsserie in Zagreb fortsetzen

Mit viel Respekt reist Basketball-Bundesligist Alba Berlin zu seinem zweiten Eurocup-Spiel in dieser Saison nach Kroatien.

ALBA Berlin Kapitän Niels Giffey

© dpa

ALBA Berlin Kapitän Niels Giffey streckt die Hände in die Luft.

Am Mittwoch treten die Berliner beim kroatischen Meister Cedevita Zagreb (19.30 Uhr) an. «Die haben ein ziemlich gutes Team zusammengestellt», warnte Kapitän Niels Giffey. Cedevita hat vor einigen Jahren Cibona Zagreb als Nummer eins im Land abgelöst und ist nun der kroatische Vorzeige-Club.
«Dementsprechend haben die auch immer die besten jungen Spieler des Landes im Team», sagte Manager Marco Baldi. Ergänzt wird die Mannschaft durch starke Legionäre, wie den Ex-Bayern-Aufbauspieler Justin Cobbs oder Flügelspieler Elgin Cook, der vergangene Saison noch in Ludwigsburg auf Korbjagd ging.
Macher von Cedevita ist seit 2008 ein alter Bekannter für ALBA. Matej Mamic spielte zwei Jahre für die Berliner bevor er 2006 nach einer schweren Verletzung der Halswirbelsäule seine aktive Karriere beenden musste. «Ich habe noch immer eine gute Beziehung zu ihm», verrät Giffey, der als junger Spieler noch von Mamic trainiert wurde.
Die Kroaten stehen unter Druck. Während ALBA sein Auftaktspiel gegen Bursa gewinnen konnte, verloren die Kroaten zum Auftakt in Limoges. Und nach drei Siegen in drei Spielen strotzen die Berliner vor Selbstvertrauen. Die Erfolgsserie soll deshalb in Zagreb weiter ausgebaut werden.
Alba Berlin gegen den Straßburg IG
© dpa

Alba Berlin

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Alba Berlin in der Mercedes-Benz Arena. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 9. Oktober 2018