Alba-Sportdirektor Ojeda: «Müssen uns schnell steigern»

Alba-Sportdirektor Ojeda: «Müssen uns schnell steigern»

Ohne Erfolgserlebnis kehrte Basketball-Bundesligist Alba Berlin von den beiden Testspielen in Spanien gegen Saragossa (70:92) und Baskonia Vitoria (77:87) zurück.

Himar Ojeda

© dpa

Der Sportdirektor des Basketball-Bundesligisten Alba Berlin, Himar Ojeda.

Zumindest die Erkenntnis war an Bord, dass bis zum Saisonstart am Samstag daheim gegen Science City Jena (18.00 Uhr) noch jede Menge Arbeit auf die Berliner wartet. «Wir sind nicht in der besten Situation und müssen uns schnell steigern», sagte ein leicht besorgter Sportdirektor Himar Ojeda.
Besonders die deutlich Pleite in Saragossa schmerzte. «Da haben wir wirklich sehr schlecht gespielt», fand Ojeda. «Wir haben unsere Teamchemie, unsere Konzentration und unseren Rhythmus verloren.» Speziell in der Defensive offenbarten die Berliner große Lücken. «Und solch erfahrene Teams wie Saragossa und Baskonia bestrafen das sofort», meinte Ojeda.
Für den Sportdirektor ist das Länderspielfenster mit Schuld an dem sportlichen Rückschritt. ALBA musste mit Niels Giffey, Johannes Thiemann (beide Deutschland), Rokas Giedraitis (Litauen) und Martin Hermannsson (Island) über einen längeren Zeitraum gleich vier Spieler abstellen. «Und diese Zeit fehlt uns jetzt», befand Ojeda. Die letzten Tage vor dem Saisonstart sollen nun genutzt werden, wieder mehr Stabilität ins Spiel zu bekommen. «Aber das ist natürlich eine langfristige Sache», betonte Ojeda.
Alba Berlin gegen den Straßburg IG
© dpa

Alba Berlin

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Alba Berlin in der Mercedes-Benz Arena. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 26. September 2018 15:39 Uhr

Weitere Nachrichten zu Alba Berlin