Aktuelle Sprache: Deutsch

Venna

Es hat lange gedauert, bis Malik Venner a.k.a. Venna endlich unter seinem eigenen Namen Musik veröffentlicht hat. Dabei hat seine musikalische Karriere schon im Alter von sechs Jahren begonnen, als er sich das erste Mal ans Klavier setzte. Mit zwölf wechselte er zum Saxofon, als Teenager kam er zum Jazz und spielte für die ersten Bands. Seitdem hat er für verschiedene Künstler*innen gearbeitet, als Musiker oder als Produzent, darunter Burna Boy, Wizkid, 6lack, Knucks und viele, viele andere. Venna war lange ein bekannter Mann hinter den Kulissen, der für die magischen Momente auf vielen Platten und für viele Musiker*innen aus Großbritannien, Europa, Afrika und den USA verantwortlich ist. Er wurde 2020 für seine Arbeit an Burna Boy‘s „African Giant“-Album, auf dem er mit P2J an „Anybody“ arbeitete, für den Grammy Award nominiert, den das Trio dann für Burna Boy‘s „Twice as Tall“ ein Jahr später endlich auch bekam. Seine Tracks sind genau die, die Lust auf mehr machen, und nie war das offensichtlicher als bei seinem Solo Debütprojekt „Venology“. Die Chance, endlich seine eigene Musik zu veröffentlichen, nachdem er den Kreationen anderer seinen begehrten Stempel aufgedrückt hatte, kam im Sommer 2021. Zusammen mit Marco Bernadis begann er, im Studio ein wenig an seinen Tracks zu basteln, bis seine Debüt-EP fertig war. Diese obercoole Mischung aus zurückgelehnten Beats, vielfältigen Rhythmen aus ganz unterschiedlichen Musiktraditionen und dem fließend gespielten Altsaxofon entwickelte seinen Sog. Kein Wunder also, dass Vennas Musik sofort in etlichen Jazz-Playlists auftauchte, obwohl den meisten die Prominenz dieses Künstlers kaum bewusst war. „I came in like a thief in the night“, rappte Knuck im Stück „Standard“ und hat damit auch beschrieben, wie aus der gefragten grauen Eminenz Malik Venner der fantastische Solokünstler Venna wurde. Seither folgten etliche weitere Singles und Tracks mit dem typischen Sound des Briten, und im März kommt er erstmals auch live für eine exklusive Show nach Berlin.

Laufzeit: So, 24.03.2024 bis So, 24.03.2024

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.