Silvesterdinner auf Schloss Ribbeck

Silvesterdinner
„FANG’ NIE WAS MIT VERWANDTSCHAFT AN“

Texte, Typen, Melodien aus den „Goldenen Zwanzigern“
Vorgetragen von Frank Dittmer (Text und Gesang) und Johannes Gahl (Klavier)

Wenn der große Satiriker der 1920er, Kurt Tucholsky, seinen gemächlichen
„Sonntagmorgen im Bett“ verbrachte, konnte er dort wohlfeil über die
„Familien-Bande“ spekulieren und feststellen: „Krach eint! Man liebt sich
auseinander, aber man zankt sich zusammen.“ Seine eigenen beiden Ehen
waren eher kein Erfolg im Zusammenzanken…

Frank Dittmer und Johannes Gahl bringen in ihrem aktuellen
Tucholsky-Programm zu diesem ewig jungen Thema, Männer und Frauen,
seine wohl schönsten Texte und Chansons aus den 1920ern auf die
Kleinkunst-Bühne – verbunden mit der bunten Musik dieser Zeit.
Tucholsky zeigt sich darin als Kenner allzumenschlicher Abgründe:
„Frauen sind eitel – Männer? Nie!“

Kurt Tucholsky wurde 1890 geboren. In den „goldenen“ Zwanziger Jahren
machte er sich als Journalist, Chansontexter, Satiriker und Lyriker einen Namen.
Er schrieb in über hundert Blättern, insbesondere in der bekannten, kritischen
„Weltbühne“, deren Herausgeber er zeitweise war. Seine Texte für Kabarett und
Revue waren in den Theatern und auf den Tingeltangel-Bühnen von „Babylon Berlin“
allgegenwärtig. 1935 starb er im schwedischen Exil an einer Überdosis Schlafmittel.

Johannes Gahl ist Erzähler, Pianist und Komponist und lebt in Berlin. Mit seinem „Märchenklavier“ verzaubert er schon die Jüngsten. Frank Dittmer ist Erwachsenenbildner, Sprach- und Sprechkünstler und lebt im Havelland. Mit seinen halbszenischen Lesungen haucht er literarischen Texten neues Leben ein.

Termin-Details

Tickets für diesen Termin buchenOnline bestellen

Nahverkehr

Bus

Silvesterdinner auf Schloss Ribbeck

Quelle: Reservix-System

Silvesterdinner
„FANG’ NIE WAS MIT VERWANDTSCHAFT AN“

Texte, Typen, Melodien aus den „Goldenen Zwanzigern“
Vorgetragen von Frank Dittmer (Text und Gesang) und Johannes Gahl (Klavier)

Wenn der große Satiriker der 1920er, Kurt Tucholsky, seinen gemächlichen
„Sonntagmorgen im Bett“ verbrachte, konnte er dort wohlfeil über die
„Familien-Bande“ spekulieren und feststellen: „Krach eint! Man liebt sich
auseinander, aber man zankt sich zusammen.“ Seine eigenen beiden Ehen
waren eher kein Erfolg im Zusammenzanken…

Frank Dittmer und Johannes Gahl bringen in ihrem aktuellen
Tucholsky-Programm zu diesem ewig jungen Thema, Männer und Frauen,
seine wohl schönsten Texte und Chansons aus den 1920ern auf die
Kleinkunst-Bühne – verbunden mit der bunten Musik dieser Zeit.
Tucholsky zeigt sich darin als Kenner allzumenschlicher Abgründe:
„Frauen sind eitel – Männer? Nie!“

Kurt Tucholsky wurde 1890 geboren. In den „goldenen“ Zwanziger Jahren
machte er sich als Journalist, Chansontexter, Satiriker und Lyriker einen Namen.
Er schrieb in über hundert Blättern, insbesondere in der bekannten, kritischen
„Weltbühne“, deren Herausgeber er zeitweise war. Seine Texte für Kabarett und
Revue waren in den Theatern und auf den Tingeltangel-Bühnen von „Babylon Berlin“
allgegenwärtig. 1935 starb er im schwedischen Exil an einer Überdosis Schlafmittel.

Johannes Gahl ist Erzähler, Pianist und Komponist und lebt in Berlin. Mit seinem „Märchenklavier“ verzaubert er schon die Jüngsten. Frank Dittmer ist Erwachsenenbildner, Sprach- und Sprechkünstler und lebt im Havelland. Mit seinen halbszenischen Lesungen haucht er literarischen Texten neues Leben ein.

Hinweise zu Ermäßigungen: Keine Ermäßigungen

Alternative Veranstaltungen

© Eventim

Down and out am Arsch der Welt - Live / Gelesen von Chris Jacobsen

Down and out am Arsch der Welt - Live auf der Bühne Die Welt ist scheiße, so wie sie ist und man sollte tun, was möglich ist, um sie zu ändern. Sie besser zu machen. Das ist die Auffassung von James Bokowski, betrunkener Freizeitphilosoph und Privatdetektiv... mehr

Termin:
Freitag, 06. Januar 2023, 19:00 Uhr
Ort:
Insel Berlin
Adresse:
Alt-Treptow 6, 12435 Berlin-Treptow
Preis:
ab 1,63 €
Online bestellen
© Eventim

Schottland - Ruf der Freiheit - Live-Multivision mit Gereon Römer

Schottland - das ist mehr als nur der Name eines Landes im Norden Großbritanniens. Schottland beschreibt ein Lebensgefühl, es steht für Freiheitskampf, Naturverbundenheit und Gastfreundschaft. Die spannende Geschichte und die einzigartige Landschaft sind... mehr

Nächster Termin:
Schottland - Ruf der Freiheit
Termin:
Samstag, 07. Januar 2023, 19:00 Uhr
Ort:
TH Wildau HS 14/17
Adresse:
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Preis:
ab 16,88 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

KRAWALL IN MIR // Autorenlesung mit Roman Shamov

Krawall in mir Autorenlesung mit Roman Shamov Krawall in mir von Roman Shamov ist mehr als ein autobiographischer Rollercoaster Ride. Es ist die Geschichte seiner jüdischen Familie, die lange Zeit umeinander kreist, ohne sich wirklich zu berühren. Flucht,... mehr

Termin:
Sonntag, 08. Januar 2023, 18:00 Uhr
Ort:
Schlossplatztheater
Adresse:
Alt-Köpenick 31, 12555 Berlin-Köpenick
Preis:
ab 17,50 €
Online bestellen

Mehr Veranstaltungen der Kategorie "Literatur" anzeigen…

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.