Sie wurden weitergeleitet. Der gewählte Termin ist leider abgelaufen.

Verfügbare Termine ansehen


Meisterhaftes aus dem Berliner Dom

© Eventim

Die neue Lesereihe „Meisterhaftes aus dem Berliner Dom“ im Dom zu Berlin startet im Mai und ist mit fünf Terminen im Jahr 2022 hochkarätig besetzt. Jeder der mitwirkenden Schauspieler hat sich vor seiner Textauswahl mit dem für Lesungen sehr außergewöhnlichen Veranstaltungsort beschäftigt und anschließend eine entsprechende Wahl an Schriften getroffen. Im Einzelnen stehen bereits jetzt folgende Termine und Akteure fest:

17.09.2022 Charly Hübner und Lina Beckmann John Berger „Einst in Europa“
24.09.2022 Anna Schudt/ Jörg Hartmann: Albert Ramsdell Gurneys „LOVE LETTERS" 
15.10.2022 Giovanni di Lorenzo/ Iris Berben „Eigene Texte aus Interviews“
22.10.2022 Devid Striesow/ Jonas Dassler „Von Mäusen und Menschen“
26.11.2022 Sebastian Koch „Und lauscht hinaus den weißen Wegen“ eine Weihnachtslesung

Charly Hübner liest gemeinsam mit Lina Beckmann am 17.09.2022 aus John Bergers Roman „Einst in Europa“. Das Ehepaar ist sowohl aus TV- und Filmproduktionen, aber auch besonders durch zahlreiche Theaterauftritte auf renommierten deutschsprachigen Bühnen bekannt. Lina Beckmann wurde 2011 von einer Jury der Fachzeitschrift Theater heute zur Schauspielerin des Jahres gewählt und erhielt aktuell für ihre Rolle in „Richard the Kid and the King“ am Hamburger Schauspielhaus hoch dotierte Theaterpreise, wie den Gertrud Eysoldt-Ring und den Nestroy Preis. Der Schauspieler und Grimme- Preisträger Charly Hübner ist durch eine große Anzahl von Filmen, wie auch von zahlreichen Rollen auf verschiedenen Theaterbühnen bekannt; dem sicherlich größten Publikum als KHK Bukow im Polizeiruf 110 oder beeindruckenden Rollen wie in Unterleuten und Bornholmer Straße. Gemeinsam standen sie 2015 in „Vorsicht vor Leuten“ vor der Kamera. Beide lesen nun im Berliner Dom aus John Berger’s Roman „Einst in Europa“. Der Autor beschreibt darin in einem Blick zurück aufs Leben über wundervolle Liebesgeschichten von Menschen auf dem Land Savoyens.

Anna Schudt und Jörg Hartmann lesen am 24.09.2022 aus Julian Barnes Roman „Unbefugtes Betreten“. Beide über deutsche Grenzen hinaus bekannt als Ermittler- Paar Faber und Bönisch im Dortmunder Tatort. Beide Schauspieler sind aber auch aus zahlreichen Filmen oder dem Theater bekannt. So Anna Schudt in „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“, für den sie 2018 den Emmy- Award in New York erhielt oder „Aufbruch in die Freiheit“. Der Grimme- Preisträger Jörg Hartmann erreicht sein Millionenpublikum nicht allein als oft schwieriger Hauptkommissar- Typ im Tatort; auch als einer der Hauptcharaktere in der mit fast allen Preisen ausgezeichneten Serie „Weissensee“ stellte er seine großartige Schauspielkunst und sein breites Spektrum unter Beweis. An der Berliner Schaubühne ist Jörg Hartmann seit Jahren in verschiedenen Rollen zu erleben; aktuell außerordentlich beeindruckend als Professor Bernhardi im gleichnamigen Stück oder in „Jugend ohne Gott“. Gemeinsam lesen die beliebten Schauspieler aus Julian Barnes Kurzgeschichten des Buches „Unbefugtes Betreten“. Darin wird der Umgang von Menschen in ihren Beziehungen beschrieben. Es handelt von Liebe und Verlust, miteinander reden und aneinander vorbei… Mit Empathie und Witz vom Autor niedergeschrieben und von den beiden großartigen Künstlern im Berliner Dom dem Publikum nahegebracht.

Giovanni di Lorenzo liest mit Iris Berben aus seinen in den letzten Jahren geführten Interviews. Bekannt als Chefredakteur der „Zeit“ und Herausgeber des „Tagesspiegel“ sowie Gastgeber der Talkshow „3 nach 9“ lernte er in all den Jahren seiner journalistischen Tätigkeit interessante, kontroverse oder bedeutende Menschen kennen. Mit besonders ausgewählten Persönlichkeiten davon verabredete er sich zum Interview, woran er das Publikum am 15.10.2022 teilhaben lässt. Begleitet wird er dabei von der faszinierenden Schauspielerin Iris Berben. In ihrer Vielfalt an Darstellungskunst in den unzähligen Filmen ihrer beeindruckenden Schauspielkarriere überzeugte sie stets die Zuschauer. Auch außerhalb ihres Berufs wird sie zu Themen gehört, dir ihr und ihrem Engagement am Herzen liegen. Im Wechselspiel lesen Giovanni di Lorenzo und Iris Berben an diesem Abend die Texte der Interviewpartner.

Devid Striesow und Jonas Dassler – Szenische Lesung aus Steinbecks Roman von „Mäusen und Menschen“ Devid Striesow und Jonas Dassler werden erstmalig am 22.10.2022 im Berliner Dom gemeinsam eine Bühne teilen. Die szenische Lesung aus Steinbecks Roman „Von Mäusen und Menschen“ wurde extra für diese beiden Ausnahmeschauspieler in Textfassung gebracht und findet im Rahmen der Lesereihe seine „Uraufführung“. Musikalisch treten sie dabei ebenfalls an der Seite des Musikers Lenny Mockridge in Erscheinung. Bekannt sind beide Künstler aus Film und Theater. Devid Striesow ist einer unserer am meisten beschäftigten Schauspieler in Film und Fernsehen. Er hat unzählige, mit allen wichtigen nationalen Preisen dotierte Filme gedreht, war Tatortkommissar, begeisterte Millionen in der Hauptrolle der Verfilmung „Ich bin dann mal weg“ und spielt parallel unter anderem in mehreren Produktionen am Hamburger Schauspielhaus Theater. Der noch junge und in seinem Fach außerordentlich begabte Schauspieler Jonas Dassler bringt für seine Rolle in diesem Stück alles mit, was der Autor beim Schreiben des Romans vor seinem bildlichen Auge gehabt haben muss. Man kann Dassler schlicht als Jahrhunderttalent in der Schauspielkunst benennen. Sein Spiel erlebt man derzeit auf den Theaterbühnen unter anderem in Berlin oder Basel. In seinen Film- Hauptrollen wie „Der goldenen Handschuh“, „Das schweigende Klassenzimmer“ oder der aktuell beim Filmfest in München Premiere gefeierte Film „Mein Sohn“, beeindruckt Jonas Dassler ein großes Kinopublikum. Das Zusammenspiel beider Schauspieler begeistert durch tiefe emotionale Wärme der beiden Protagonisten und stellt die im Roman thematisierte Empathie im täglichen Überlebenskampf der 20-er Jahre in den Vereinigten Staaten sowie Gefühle von Zugehörigkeit und Verantwortung heraus.

Sebastian Koch wird am 26.11.2022 mit der fabelhaften Weihnachtslesung „Und lauscht hinaus den weißen Wegen“ das Publikum im Berliner Dom besinnlich und musikalisch begleitet in die Weihnachtszeit führen. Die verschiedenen Texte, Weihnachtsbriefe, Wunschzettel von Rilke bis Eichendorff liest der Schauspieler humorvoll, anrührend und empathisch mit seiner einzigartigen Stimme; es ist eine Auswahl seiner liebsten Weihnachtsgeschichten. Koch ist einer der international gefragtesten deutschen Schauspieler seiner Generation. Nach mehreren Bühnenengagements wurde er 2002 für die Titelrolle “Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker” und seine Schauspielleistung als Klaus Mann in der Familiengeschichte “Die Manns” gleich zwei Mal mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Seinen internationalen Durchbruch hatte er mit dem Oscar-prämierten Kinofilm “Das Leben der Anderen”.

Er war seitdem vorrangig internationalen Filmproduktionen zu sehen, darunter “Black Book”, Steven Spielbergs “Bridge of Spies” oder “The Danish Girl”. In der US-Amerikanischen Serie “Homeland” spielte er in mehreren Staffeln den deutschen Unternehmer Otto Düring. Der Film “Werk ohne Autor” erlangte nach seiner Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig im Herbst 2018 große internationale Aufmerksamkeit und wurde mehrfach bei den Oscars und Golden Globes nominiert. Zuletzt stand Sebastian Koch für die deutsch-österreichische Thriller-Serie “Euer Ehren” vor der Kamera, die 2022 ausgestrahlt wird.

Laufzeit: Sa, 15.10.2022 bis Sa, 26.11.2022

Nächster Termin: Giovanni di Lorenzo & Iris Berben

Tickets für diesen Termin buchenOnline bestellen

Nahverkehr

S-Bahn
U-Bahn
Bus
Tram
Regional­bahn

Alle Termine und Tickets

3 von insgesamt 3 Terminen

Alternative Veranstaltungen

© Eventim

Bettina Flitner: endlich. Über Trauer reden | Literatur LIVE

Trauer und Suizid sind Themen, die von Schweigen besetzt sind. An diesem Abend ist das anders: Die Schriftstellerin und Fotografin Bettina Flitner sowie das Autorinnen-Duo Susann Brückner und Caroline Kraft sprechen über Suizid, das Leben und die Trauer... mehr

Termin:
Dienstag, 15. November 2022, 20:00 Uhr
Ort:
Pfefferberg - Theater
Adresse:
Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin-Prenzlauer Berg
Preis:
ab 23,25 €
Online bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.