Konstantin Wecker & Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie - Weltenbrand

Konstantin Wecker und die klassische Musik: Für viele gehören Violine, Bratsche und Cello seit jeher zu dem Münchner Liedermacher wie dessen Klavier und seine Stimme.

Bild 1
  • © Dominik Beckmann
  • © Dominik Beckmann
All diejenigen dürfen 2019 auf die ganz besonderen Konzertereignisse „Weltenbrand“ gespannt sein. Denn im kommenden Jahr wird Konstantin Wecker mit dem Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie auf große Konzertreise gehen. Am Dirigentenpult: Mark Mast.

Konstantin Wecker und Mark Mast – die beiden Namen stehen für eine fast 20-jährige Zusammenarbeit, zu der unter anderem auch die Uraufführung von Weckers „Carmina bavariae“ bei den Orff-Tagen der Bayerischen Philharmonie gehörte, die vom Intendanten der Sergiu Celibidache Stiftung dirigiert wurde. Auch auf Konstantin Weckers jüngster Produktion „Poesie und Widerstand“ wirkten Mark Mast und seine Kammermusiker mit - im Studio sowie auf der Bühne des ausverkauften Circus Krone, wo der Sänger mit fünf gefeierten Konzerten seine fulminante Jubiläumstour zum 70. Geburtstag begann. 2019 sind Konstantin Wecker und Mark Mast wieder auf der Bühne vereint, um mit alten und neuen Songs des Liedermachers den globalen Traum einer herrschaftsfreien Welt zu zelebrieren, darunter eben auch „Weltenbrand“, „Empört euch“ sowie das „Hexeneinmaleins“, das der Münchner Komponist bereits in den 70er- Jahren für eine orchestrale Begleitung geschrieben hat.

Seine Leidenschaft für die Klassik ist Konstantin Wecker von seinem verehrten Vater bereits im zarten Knabenalter in die musikalische Seele gehaucht wurden. Für immer und ewig. Zahlreiche Platten, CDs, Filmmusiken, Kindermusicals und Bühnenauftritte sind Zeugen dieser wunderbaren Bindung. Unter anderem stand er in den vergangenen Jahrzehnten mit den Münchner Philharmonikern, dem Bayerischen Rundfunkorchester und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen auf der Bühne. Die Hingabe zur klassischen Musik lässt ihn ebenso wenig los wie die Furcht vor einer stetig kälter werdenden Welt. Und so wird Konstantin Wecker auch in seinem aktuellen Programm „Weltenbrand“ seine Stimme gegen den Krieg und die drohende Faschisierung der Erde erheben. Doch eines ist klar. Wer den bekennenden Pazifisten und Träger des Göttinger Friedenspreises 2018 kennt, der weiß, dass er auch mit diesem düster klingenden Titel keine Angst verbreitet. Sondern Mut und Lebensfreude. Und dies mit der außergewöhnlichen Kraft und den wundervollen Klängen eines phänomenalen Orchesters.

Künstler/Beteiligte: Mark Mast, Bayerische Philharmonie

Laufzeit: Mo, 07.10.2019 bis Fr, 01.05.2020

Der Pygmalion-Effekt
© Evgeny Matveev

Tipp: The Pygmalion Effect

Die Geschichte des Künstlers, der sich in seine eigene Schöpfung verliebt, ist bereits vielfach in der Kunstwelt behandelt worden. Meisterchoreograph Boris Eifman präsentiert mit «The Pygmalion Effect» eine neue, subtile Interpretation des mystischen Stoffes. mehr

Nächster Termin: Konstantin Wecker & Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie: Weltenbrand

Tickets für diesen Termin buchen Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen

Alternative Veranstaltungen

Androidin R’eye
Bild: Adam Berry

Vivid - Grand Show | Friedrichstadt-Palast

Vivid ist eine Liebeserklärung an das Leben. Mit über 100 wundervollen Künstler*innen auf der größten Theaterbühne der Welt. Mit zwölf Millionen Euro Produktionsbudget wurden fantastische Kostüm- und Bühnenbilder in beispiellosen Dimensionen geschaffen. mehr

Nächster Termin:
Friedrichstadt-Palast VIVID Grand Show
Termin:
Dienstag, 17. September 2019, 19:30 Uhr (239 weitere Termine)
Ort:
Friedrichstadt-Palast
Adresse:
Friedrichstraße 107, 10117 Berlin-Mitte
Preis:
ab 73,21 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen
Foto: Ginzburg

Klezmer Festival - Ginzburg Dynastie

Die Ginzburg-Dynastie ist nach 150 Jahren endlich wieder in ihrer historischen Heimat und schlägt eine musikalische Brücke zwischen traditioneller und moderner Musik. Klezmer vom Feinsten in Berlin! mehr

Termin:
Freitag, 01. November 2019, 20:00 Uhr (1 weiterer Termin)
Ort:
Philharmonie Berlin – Kammermusiksaal
Adresse:
Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin-Tiergarten
Preis:
ab 19,10 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen
© Eventim

Max Raabe & Palast Orchester - Guten Tag, liebes Glück

“Statt Cannes und Nizza / säß ich mit Pizza / viel lieber mit dir Hand in Hand”. Es sind Zeilen wie diese aus “Côte d´Azur”, die die Lieder von Max Raabe so unverkennbar und beliebt machen. mehr

Nächster Termin:
Max Raabe & Palast Orchester - Neues Programm
Termin:
Freitag, 21. Februar 2020, 20:00 Uhr (9 weitere Termine)
Ort:
Admiralspalast
Adresse:
Friedrichstraße 101, 10117 Berlin-Mitte
Preis:
ab 44,00 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen
© Eventim

The World of Hans Zimmer - A Symphonic Celebration

Oscar-, Grammy- und Golden Globe-Gewinner Hans Zimmer ist zweifellos einer der bekanntesten und einflussreichsten Filmkomponisten unserer Zeit. mehr

Nächster Termin:
The Official Tribute
Termin:
Freitag, 22. November 2019, 20:00 Uhr (1 weiterer Termin)
Ort:
Mercedes-Benz Arena Berlin
Adresse:
Mercedes-Platz 1, 10243 Berlin-Friedrichshain
Preis:
ab 66,90 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen
„Der Herr der Ringe“ & „Der Hobbit“ - Das Konzert – Admiralspalast
© Eventim

„Der Herr der Ringe“ & „Der Hobbit“ mit Billy Boyd und dem Tolkien Ensemble

Erleben Sie J. R. R. Tolkiens Meisterwerk „Der Herr der Ringe“ als Live-Konzert mit Orchester, Chor und dem Tolkien-Ensemble sowie den Welterfolgen von Oscar-Preisträger Howard Shore, Annie Lennox, Enya und Ed Sheeran / mit einem Beitrag von "Saruman"-... mehr

Nächster Termin:
Der Herr der Ringe & Der Hobbit mit Billy Boyd + Tolkien Ensemble
Termin:
Freitag, 10. Januar 2020, 20:00 Uhr (1 weiterer Termin)
Ort:
Stadthalle Cottbus
Adresse:
Berliner Platz 6, 03046 Cottbus
Preis:
ab 49,10 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.