Serenadenkonzerte der Kammerphilharmonie Amadé

Unter der Leitung von Frieder Obstfeld

Nach ihren glanzvollen Konzerten in den vergangenen beiden Sommern gastiert die Kammerphilharmonie Amadé in dieser Saison gleich mit drei unterschiedlichen vielseitigen Programmen im Jagdschloss Grunewald.

Bild 1
  • Kammerphilharmonie Amadé
    Kammerphilharmonie Amadé

    Kammerphilharmonie Amadé

  • Quelle: Reservix-System
Zum Auftakt am 23. Juli widmet sich die Kammerphiharmonie Amadé in kleiner Besetzung Meisterwerken der Kammermusik von Joseph Haydn und Franz Schubert.

Das zweite Programm der Reihe führt das Publikum mit Werken von Mendelssohn, Grieg und Elgar in die musikalische Romantik und die großen Themen des Mensch-Seins: Jugend, Sehnsucht und Abschied von der Welt.  

Im dritten Konzert musiziert das Ensemble mit einem der bedeutendsten Musiker unserer Zeit: Der Schweizer Cellist und Komponist Thomas Demenga wird Meisterwerke der Celloliteratur von Haydn und Tschaikowsky spielen. Zum Abschluss erklingt mit Mozarts "Erste Lodronische Nachtmusik" eine selten gespielte Kostbarkeit, die "zum Reinsten, Heitersten, Beglückendsten, Vollkommensten, was je musikalische Formen angenommen hat" so der Mozart-Biograf Alfred Einstein.

Zum Jagdschloss Grunewald
Das Jagdschloss Grunewald in seiner einzigartigen Verbindung von Natur und Kultur, von Tradition und spontaner, freilassender Gegenwart ist in Deutschland eine Seltenheit. Der Dornröschenschlaf eines alten Schlosses im Wald an einem See weckt dabei viele Assoziationen, regt die Phantasie an und lässt erahnen, dass es eine Zeit gab, in der die innere Welt des Menschen noch in Ordnung war. Diese innere Welt soll in unseren Konzerten lebendig werden.

Zur Kammerphilharmonie Amadé
Die Kammerphilharmonie Amadé mit ihrem Dirigenten Frieder Obstfeld ist Treffpunkt für hochqualifizierte junge Musiker*innen aus ganz Europa und gilt als eines der führenden Kammerorchester Deutschlands. Das Ensemble konzertierte u.a. in der Kölner Philharmonie, der Philharmonie Berlin, bei renommierten Festivals wie dem Rheingau-Festival, dem Beethovenfest Bonn und dem MIAGI-Festival, Südafrika. Das Ensemble arbeitet mit berühmten Solisten wie Khatia Buniatishvili, Sabine Meyer, Martin Stadtfeld, Vesselina Kasarova und Jörg Widmann zusammen.



Hinweise zu Ermäßigungen: Ermäßigter Eintritt wird – gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises – gewährt für:

1. Behinderte mit GdB ab 50 % bei Vorlage des Schwerbehindertenausweises
2. Bezieher von Arbeitslosengeld I (ALG I) bei Vorlage eines Nachweises
3. Personen, die Transferleistungen (ALG II, Sozialhilfe, Grundsicherung oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) erhalten sowie deren im Haushalt lebende Kinder bis zum vollendeten 17. Lebensjahr bei Vorlage eines Nachweises
4. Schüler, Studierende, Auszubildende, Teilnehmende am Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder am Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) gegen Vorlage eines Ausweises
5. Flüchtlinge mit Aufenthaltsgestattung oder Aussetzung einer Abschiebung (Duldung) sowie deren Begleiter (max. 1 Begleiter auf einen Flüchtling) bei Vorlage eines Nachweises
6. freiberufliche Mitarbeiter der SPSG (Guides) bei Vorlage des Ausweises
7. Mitglieder der Studiengemeinschaft Sanssouci e.V bei Vorlage eines gültigen Vereinsausweises
8. Mitglieder der Freunde der Preußischen Schlösser und Gärten e. V. V bei Vorlage eines gültigen Vereinsausweises

Nächster Termin: Haydn, Tschaikowsky, Mozart

Tickets für diesen Termin buchenOnline bestellen

Nahverkehr

Alternative Veranstaltungen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.