Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen bis zum Ablauf des 22. Dezember nicht stattfinden. Weitere Informationen »

Nikolai Tokarev

© Eventim

Nikolai Tokarev, Klavier



»Dieser Pianist ist in seiner Generation eine Ausnahmeerscheinung.« (Rondo Magazin)


Der russische Pianist Nikolai Tokarev hat sich vom einstigen Wunderkind zu einem weltweit gefeierten Interpreten seiner Generation profiliert. Er entstammt einer bekannten Musikerfamilie und wurde 1983 in Moskau geboren. Mit fünf Jahren trat er in die Moskauer Gnessin-Schule für hochbegabte junge Musiker ein. 2003 setzte Nikolai Tokarev sein Studium am Royal Northern College of Music in Manchester fort und schloss dieses 2004 mit höchster Auszeichnung ab. Weitere Studien bei Barbara Szczepanska in Düsseldorf und in Meisterkursen bei Rudolf Buchbinder in Zürich komplettierten seine Ausbildung.


Im Jahr 2000 gewann Nikolai Tokarev den Grand Prix bei dem 10. Eurovision Grand Prix of Young Musicians in Bergen, Norwegen. 2006 war er Preisträger beim Concours Géza Anda in Zürich, wo er sich mit der Interpretation von Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 3 in Begleitung des Tonhalle-Orchesters Zürich außerdem den Géza Anda Publikumspreis erspielte. Im selben Jahr erhielt er bei den Orpheum-Musiktagen mit der Camerata Salzburg in der Tonhalle Zürich den Preis für die beste Interpretation eines Mozart-Klavierkonzertes.


Nikolai Tokarev hat einen Exklusivvertrag bei der Sony Music. Dort erschien seine erste Veröffentlichung, ein Recital mit Werken von Schubert, Chopin und Alexander Rosenblatt, das mit etlichen Preisen, darunter dem Echo-Klassik, ausgezeichnet worden. Weitere Einspielungen bei Sony Classical folgten, darunter die Solo-CDs French Album, Black Swan Fantasy und Homage to Horowitz sowie Konzertaufnahmen mit dem Luzerner Sinfonieorchester (Ltg. Olari Elts) und der Russischen Nationalphilharmonie (Ltg. Vladimir Spivakov).


Nikolai Tokarev tritt weltweit in Rezitals und solistisch mit renommierten Ensembles auf. Er konzertierte u.a. mit der Russischen Nationalphilharmonie, dem NHK Symphony Orchestra aus Tokyo, dem Wiener und Zürcher Kammerorchester, dem DSO Berlin, dem Gewandhausorchester, den Münchner Philharmonikern, den Bamberger Symphonikern, dem Symphonieorchester des NDR, den Bochumer Symphonikern, den Düsseldorfer Symphonikern, dem Orchestre Philharmonique de Monte Carlo, dem English Chamber Orchestra, dem BBC Symphony Orchestra und dem Londoner Philharmonia Orchestra. Namhafte Dirigenten wie Mario Venzago, Jirí Kout, Jirí Belohlávek, Tugan Sochijew, Julian Kuerti, Maxim Vengerov oder Vladimir Spivakov zählten dabei zu seinen musikalischen Partnern.


Er gastiert dazu regelmäßig bei internationalen Festivals wie den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, Rheingau Musik Festival, Davos Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Kissinger Sommer.


In der Spielzeit 2021 sind weitere Konzerte in Japan, Südamerika, Süd-Korea und Europa geplant

Laufzeit: Sa, 15.01.2022 bis Sa, 22.01.2022

Nächster Termin: Klavierkonzert

Tickets für diesen Termin buchenOnline bestellen

Nahverkehr

Bus
Tram

Alternative Veranstaltungen

Harfenklänge zur Weihnacht – Marianne Boettcher und Domenica Reetz
© Promo

Harfenklänge zur Weihnacht mit Marianne Boettcher und Domenica Reetz

Erleben Sie die Virtuosinnen Marianne Boettcher an der Geige und Domenica Reetz an der Harfe in ihrem Weihnachtskonzert mit klassischen Werken in der stimmungsvollen Atmosphäre im Schloss Köpenick und in der Zitadelle Spandau. mehr

Nächster Termin:
Harfenklänge zur Weihnacht - Marianne Boettcher - Domenica Reetz
Termin:
Sonntag, 20. Dezember 2020, 16:00 Uhr (1 weiterer Termin)
Ort:
Schloss Köpenick - Aurorasaal
Adresse:
Schlossinsel 1, 12557 Berlin-Köpenick
Preis:
ab 37,75 €
Online bestellen
 – Berliner Domkantorei
© Boris Streubel

J.S. Bach: Weihnachtsoratorium, Kantaten 1-3

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach - das alljährliche Orchesterkonzert im Berliner Dom unter Leitung von Tobias Brommann ist ein Muss für jeden Liebhaber weihnachtlicher Klassik. mehr

Nächster Termin:
J.S. Bach: Weihnachtsoratorium - Kantaten I-III, Chor d. Berl. Domkantorei
Termin:
Freitag, 18. Dezember 2020, 20:00 Uhr (5 weitere Termine)
Ort:
Berliner Dom
Adresse:
Am Lustgarten, 10178 Berlin-Mitte
Preis:
ab 13,75 €
Online bestellen
Tschaikowski-Gala – von links: Samuel Gal Alterovich, Aerseniy Chubachin
Foto: Alon Spiegel

Tschaikowsky-Gala mit Arseniy Chubachin und dem Nationalorchester der Republik Baschkortostan

Zum 180. Geburtstag Tschaikowskys gibt das Nationalorchester der Republik Baschkortostan ein Konzert in der Philharmonie. Der russische Cellist Arseniy Chubachin wird zum ersten Mal das Arioso von Lensky «Ich lieb’ Sie, Olga» aus der Oper «Evgeny Onegin»... mehr

Nächster Termin:
Arseniy Chubachin, Samuel Gal Alterovich - Nationalorch. der Rep. Baschkortostan
Termin:
Montag, 27. September 2021, 20:00 Uhr
Ort:
Philharmonie Berlin
Adresse:
Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin-Tiergarten
Preis:
ab 13,35 €
Online bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.