Barenboim mit Staatskapelle in Sydney gefeiert

Barenboim mit Staatskapelle in Sydney gefeiert

Mit einem Konzert in Sydney hat die Staatskapelle Berlin mit Chefdirigent Daniel Barenboim eine Gastspielreise nach China und Australien beendet.

Chefdirigent Daniel Barenboim

© dpa

Chefdirigent Daniel Barenboim. Foto: Michael Kappeler

Das Orchester spielte in der Nacht zu Dienstag (Ortszeit) im legendären Opernhaus der australischen Metropole das letzte von drei Konzerten, wie die Staatsoper mitteilte. Das Publikum sei von dem Auftritt begeistert gewesen. Auch in den Medien gab es viel Lob. Die Zeitung «The Australian» würdigte unter anderem «die herausragenden klangliche Qualität» des Orchesters.

Alle Konzerte widmete die Staatskapelle den australischen Ureinwohnern

Auf dem Programm der Tournee standen alle vier Brahms-Sinfonien sowie Franz Schuberts Sinfonie Nr. 8 («Die Unvollendete») und Ludwig van Beethovens dritte Sinfonie («Eroica»). In der Oper von Sydney feierte Barenboim außerdem sein Auftrittsjubiläum in Australien. Als 15-jähriger Pianist hatte er dort 1958 sein erstes Konzert gegeben.
Daniel Barenboim
© dpa

Neujahrskonzerte

Mit klassischer Musik das neue Jahr begrüßen: Die Berliner Neujahrskonzerte sind für viele Menschen zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden. mehr

Young Euro Classics
© dpa

Klassische Konzerte

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für klassische Konzerte in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 28. November 2018