Aktuelle Sprache: Deutsch

KurzKonzert mit Julius Asal - Über epochale Grenzen hinweg

Wie zwei sich ergänzende Charaktere erscheinen Alexander Skrjabin (1872-1915) und Domenico Scarlatti (1685-1757) im Spiel von Julius Asal. Der deutsche Pianist Julius Asal bringt zwei Komponisten auf einem Album zusammen, die nur selten in einem Atemzug genannt werden. Der eine ein Russe, begeistert von der Mystik und ihrem Ausdruck in der Kunst. Der andere ein Neapolitaner, berühmt für die Lebendigkeit und Raffinesse seiner Klaviersonaten. Im KurzKonzert gibt Asal einen Einblick, wie er die Grenzen zwischen Werken, Epochen und Weltanschauungen in seiner traumgleichen Interpretation auflöst – denn schließlich ist in einem Traum alles möglich, so der 27-jährige Ausnahmemusiker.


Julius Asal, Scriabin – Scarlatti, Deutsche Grammophon

Laufzeit: Di, 07.05.2024 bis Di, 07.05.2024

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.