Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Weitere Informationen »

Kammermusikmatinee des Konzerthausorchesters

mit dem Horenstein Ensemble

Horenstein Ensemble

Markus Werner

Horenstein Ensemble

Unser hauseigenes Horenstein Ensemble erfreut das Kammermusikpublikum schon seit über 10 Jahren in der raren festen Besetzung Streichquartett, Harfe und Klarinette mit ungewöhnlichen Programmen. Dieses Mal folgen auf einen Solo-Auftritt der Harfe zwei 1925 komponierte Trio-Stücke des Belgiers Joseph Jongen, dessen selten gespieltes Kammermusikœuvre die Horensteine nach und nach für sich entdecken. Als Gast kommt unser Solo-Flötist Yubeen Kim hinzu. Einen Abstecher aus der sonst frankophonen Welt des Programms unternehmen die Streicher und Ralf Forster, Solo-Klarinettist im Konzerthausorchester und Klarinettist des Ensembles, mit einem Quartett des Finnen Bernhard Crussell von 1817. Der Komponist (1775 – 1838) war selbst ein Wunderkind auf der Klarinette und machte musikalisch Karriere am schwedischen Hof. Marcel Tournier war ebenfalls nicht nur Komponist, sondern von 1912 bis 1948 auch der Harfenprofessor seiner Zeit in Paris, der Harfenmetropole der Welt – mit seiner kurzen „Feenerzählung“ endet der Abend federleicht und märchenhaft.

Gabriel Fauré - Impromptu für Harfe Des-Dur op. 86Joseph Jongen - Pièces en trio für Flöte, Violoncello und Harfe op. 80Bernhard Crusell - Quartett für Klarinette, Violine, Viola und Violoncello Nr. 2 c-Moll op. 4 Marcel Tournier - „Feérie“ (Prélude et Danse) für Harfe und Streichquartett

ohne Pause

Künstler/Beteiligte: Horenstein Ensemble, Sophia Jaffé (Violine), Jana Krämer-Forster (Violine), Matthias Benker (Viola), Andreas Timm (Violoncello), Yubeen Kim (Flöte), Ralf Forster (Klarinette), Ronith Mues (Harfe)

Alternative Veranstaltungen

Tschaikowski-Gala – von links: Samuel Gal Alterovich, Aerseniy Chubachin
Foto: Alon Spiegel

Tschaikowsky-Gala mit Arseniy Chubachin und dem Nationalorchester der Republik Baschkortostan

Zum 180. Geburtstag Tschaikowskys gibt das Nationalorchester der Republik Baschkortostan ein Konzert in der Philharmonie. Der russische Cellist Arseniy Chubachin wird zum ersten Mal das Arioso von Lensky «Ich lieb’ Sie, Olga» aus der Oper «Evgeny Onegin»... mehr

Nächster Termin:
Arseniy Chubachin, Samuel Gal Alterovich - Nationalorch. der Rep. Baschkortostan
Termin:
Montag, 27. September 2021, 20:00 Uhr
Ort:
Philharmonie Berlin
Adresse:
Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin-Tiergarten
Preis:
ab 13,35 €
Online bestellen
© Eventim

The Beethoven Experience - Rethinking Beethoven X

„Rethinking Beethoven X“ lautete der Arbeitstitel zur neuen Komposition von Jens Joneleit, die der Beethoven-Experte Jan Caeyers und sein Orchester Le Concert Olympique in Berlin präsentieren. Mit diesem Werk werden Beethovens Skizzen zu seiner 10. Sinfonie... mehr

Termin:
Dienstag, 16. November 2021, 20:00 Uhr
Ort:
Philharmonie Berlin – Kammermusiksaal
Adresse:
Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin-Tiergarten
Preis:
ab 20,25 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Game of Thrones in Conert

Von Publikum und Presse großartig gefeiert! Standing Ovations und tolle Kritiken begleiteten die GoT-Show mit den Cinema Festival Symphonics schon zum zweiten Mal. So schreibt die Braunschweiger Zeitung: „Zelebrierte Klanggewalt mit epischer Wucht!“ und... mehr

Nächster Termin:
GAME OF THRONES - The Concert Show - Künstl. Ltg: Stephen Ellery
Termin:
Freitag, 21. Januar 2022, 16:30 Uhr
Ort:
Theater am Potsdamer Platz
Adresse:
Marlene-Dietrich-Platz 1, 10785 Berlin-Tiergarten
Preis:
ab 50,85 €
Online bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.