El día que me quieras (1935)

Termin-Details

El día que me quieras (1935)

Finissage zu ¡Che Bandoneón!

Bild 1
  • Carlos Gardel – Carlos Gardel
    Quelle: Wikipedia

    Carlos Gardel – Carlos Gardel

  • Carlos Gardel und Rosita Moreno – Carlos Gardel und Rosita Moreno
    Quelle: Wikipedia

    Carlos Gardel und Rosita Moreno – Carlos Gardel und Rosita Moreno

Der Tango-Sänger und -Komponist Carlos Gardel gilt als eine der wichtigsten Persönlichkeiten des Tangos in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In dem Musical-Film "El día que me quieras" von 1935 spielt er an der Seite der spanischen Schauspielerin Rosita Moreno und des berühmten argentinischen Schauspielers und Tangosängers und Tito Lusiardo. Erzählt wird die Geschichte der unglücklichen Liebe zwischem Julio Arguelles, dem Sohn eines reichen Geschäftsmanns aus Buenos Aires, und Margarita, einem Mädchen aus einfachen Verhältnissen. Der legendäre argentinische Komponist Astor Piazzolla tritt in einer Nebenrolle auf.
Mit der Filmvorführung endet die Ausstellung und Veranstaltungsreihe "¡Che Bandoneón!", die gemeinsam von Ibero-Amerikanischem Institut und Musikinstrumenten-Museum in Kooperation mit dem Tango- und Bandeoneonmuseum Staufen gestaltet und von der Botschaft von Argentinien unterstützt wird.

Alternative Veranstaltungen

Quelle: Reservix-System

Vortrag, Film: Die "Endlösung" der Judenfrage. Der Eichmann-Prozess in Jerusalem [1961]

Filmausschnitte: Eyal Sivan "Der Spezialist" [1999] Im Mai 1960 wurde der frühere SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann in Buenos Aires vom israelischen Geheimdienst gekidnappt. Der Hinweis auf den Aufenthaltsort und den neuen Namen des »Managers der... mehr

Termin:
Sonntag, 20. Oktober 2019, 11:00 Uhr
Ort:
Urania Berlin - Kleist-Saal
Adresse:
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg
Preis:
ab 0,00 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Der Fall Collini

Einer der erfolgreichsten deutschen Film des Jahres mit einer überraschenden Story und einer raffinierten Inszenierung basiert auf dem gleichnamigen Roman von Ferdinand von Schirach und erzählt das Drama von dem bei Mercedes-Benz angestellten Werkzeughersteller... mehr

Termin:
Sonntag, 20. Oktober 2019, 18:00 Uhr
Ort:
Klubhaus Ludwigsfelde
Adresse:
Theodor-Fontane-Straße 42, 14974 Ludwigsfelde
Preis:
ab 5,00 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Die Geheimnisse des Schönen Leo

D 2018, R: Benedikt Schwarzer, 80 Min. Leo Wagner war Mitbegründer der CSU und Bundestagsabgeordneter in Bonn. Die vom Krieg geprägte Politiker-Generation erfüllte tagsüber ihre Pflicht an der politischen Front des Kalten Krieges, danach entspannte man... mehr

Termin:
Montag, 21. Oktober 2019, 16:00 Uhr
Ort:
Urania Berlin - Humboldtsaal
Adresse:
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg
Preis:
ab 13,00 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Die Kandidaten

D 2019, R: Michael Schwarz & Alexander Griesser, 82 Min. Wahlkampf 2017, sechs Bundestagskandidat*innen buhlen um die Gunst des Wählers. Es werden unzählige Hände geschüttelt, Interviews gegeben, Plakate gehängt, Sprüche geklopft, Würstchen gegrillt... mehr

Termin:
Mittwoch, 30. Oktober 2019, 16:00 Uhr (1 weiterer Termin)
Ort:
Urania Berlin - Humboldtsaal
Adresse:
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg
Preis:
ab 13,00 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Vortrag, Film: Papst und Kirchen, die zum Völkermord schwiegen. Rolf Hochhuths Theaterstück »Der Stellvertreter « [1963-1965]

Filmausschnitte: HR, rbb Papst Pius XII. weigerte sich während des Krieges, gegen die Verbrechen Nazideutschlands öffentlich zu protestieren. Er schwieg selbst dann noch, als die römischen Juden 1943 nach Auschwitz deportiert wurden. Rolf Hochhuth macht... mehr

Termin:
Sonntag, 03. November 2019, 11:00 Uhr
Ort:
Urania Berlin - Kleist-Saal
Adresse:
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg
Preis:
ab 0,00 €
Online bestellen

Mehr Veranstaltungen der Kategorie "Filmveranstaltungen" anzeigen…

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.