El día que me quieras (1935)

Finissage zu ¡Che Bandoneón!

Bild 1
  • Carlos Gardel – Carlos Gardel
    Quelle: Wikipedia

    Carlos Gardel – Carlos Gardel

  • Carlos Gardel und Rosita Moreno – Carlos Gardel und Rosita Moreno
    Quelle: Wikipedia

    Carlos Gardel und Rosita Moreno – Carlos Gardel und Rosita Moreno

Der Tango-Sänger und -Komponist Carlos Gardel gilt als eine der wichtigsten Persönlichkeiten des Tangos in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In dem Musical-Film "El día que me quieras" von 1935 spielt er an der Seite der spanischen Schauspielerin Rosita Moreno und des berühmten argentinischen Schauspielers und Tangosängers und Tito Lusiardo. Erzählt wird die Geschichte der unglücklichen Liebe zwischem Julio Arguelles, dem Sohn eines reichen Geschäftsmanns aus Buenos Aires, und Margarita, einem Mädchen aus einfachen Verhältnissen. Der legendäre argentinische Komponist Astor Piazzolla tritt in einer Nebenrolle auf.
Mit der Filmvorführung endet die Ausstellung und Veranstaltungsreihe "¡Che Bandoneón!", die gemeinsam von Ibero-Amerikanischem Institut und Musikinstrumenten-Museum in Kooperation mit dem Tango- und Bandeoneonmuseum Staufen gestaltet und von der Botschaft von Argentinien unterstützt wird.

Nahverkehr

Bus

Alle Termine und Tickets

2 von insgesamt 2 Terminen

Alternative Veranstaltungen

Quelle: Reservix-System

Günter Grass. »Wir spülen und spülen, die Scheiße kommt dennoch hoch« [2002 ff.]

Günter Grass trug mit seiner Novelle »Im Krebsgang« 2002 zur veränderten Selbstwahrnehmung der Deutschen als Volk der Opfer bei. 2006 bekannte er, im Krieg der in Nürnberg als »verbrecherische Organisation« verurteilten Waffen-SS angehört zu haben. Schließlich... mehr

Termin:
Sonntag, 24. Mai 2020, 11:00 Uhr
Ort:
Urania Berlin - Kleist-Saal
Adresse:
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg
Preis:
ab 0,00 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

»Der Brandstifter«. Martin Walsers Rede in der Frankfurter Paulskirche [1998]

Die Debatte um Martin Walser wurde durch eine Rede ausgelöst, in der der Schriftsteller 1998 das öffentliche Gedenken an den Holocaust als »Dauerpräsentation unserer Schande« angegriffen hatte. Im Streit mit Ignatz Bubis, dem Vorsitzenden des Zentralrats... mehr

Termin:
Sonntag, 26. April 2020, 11:00 Uhr
Ort:
Urania Berlin - Kleist-Saal
Adresse:
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg
Preis:
ab 0,00 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

TO GERMANY, WITH LOVE - ( THE WORST THING )

Film - Berlin Premiere im Rahmen der Restorative Justice Woche mit Gespräch mit einigen Filmprotagonist*innen D/USA 2019, R: Desireena Almoradie, 84 Min., OmU 1985 verlor Kathleen ihren Bruder Eddie, einen U.S. amerikanischen Soldaten, durch einen... mehr

Termin:
Mittwoch, 20. November 2019, 19:00 Uhr
Ort:
Urania Berlin - Humboldtsaal
Adresse:
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg
Preis:
ab 13,00 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Der Klavierspieler vom Gare du Nord

F 2018, Regie: Ludovic Bernard, mit: Kristin Scott Thomas, Jules Benchetrit, Lambert Wilson u.A., 106 Min., DF Bahnhofstrubel in Paris: Menschen strömen durcheinander, gehetzt, anonym, merkwürdig blind und taub für einander. Nur für einen gilt diese... mehr

Termin:
Mittwoch, 11. September 2019, 16:00 Uhr
Ort:
Urania Berlin - Humboldtsaal
Adresse:
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg
Preis:
ab 13,00 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Der Papst und die Kirchen, die zum Völkermord schwiegen. Rolf Hochhuths Theaterstück »Der Stellvertreter « [1963-1965]

Papst Pius XII. weigerte sich während des Krieges, gegen die Verbrechen Nazideutschlands öffentlich zu protestieren. Er schwieg selbst dann noch, als die römischen Juden 1943 nach Auschwitz deportiert wurden. Rolf Hochhuth macht in seinem Stück einen... mehr

Termin:
Sonntag, 03. November 2019, 11:00 Uhr
Ort:
Urania Berlin - Kleist-Saal
Adresse:
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg
Preis:
ab 0,00 €
Online bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.