Sie wurden weitergeleitet. Der gewählte Termin ist leider abgelaufen.


Hinter Knastmauern: Eingesperrt in Moabit

In der Führung werden Geschichten erzählt aus über 200 Jahren Kriminalität in Moabit: Verbrechen, Strafen und Widerstand in Berlin.

Bild 1
  • dpa
  • Quelle: Reservix-System
Moabit ist ein Bezirk, der über die Jahrhunderte hinweg radikale Denker*innen beherbergt hat - nur nicht immer freiwillig. Von der brutalen Unterdrückung des Widerstands in der Nazi-Zeit bis hin zu waghalsigen Gefängnisausbrüchen von Mitgliedern der Roten Armee Fraktion - diese Tour beschäftigt sich mit Verbrechen, Strafen und Widerstand in Berlin.

Wir konzentrieren uns auf die Lehrter Straße, die heute neben dem Hauptbahnhof liegt und einst der unliebsame Außenposten der wachsenden Stadt war, da sich dort neben Kasernen auch zwei Gefängnisse befanden. Wir berichten von faszinierenden und oft schon vergessenen Geschichten aus über 200 Jahren Kriminalität und den Menschen, die immer wieder in kriminelle Machenschaften verwickelt waren.

Die Führung ist auf Deutsch und findet vollständig im Freien statt.

Start:
15 Uhr

Preis:
ab 15 Euro, Ermäßigungen gelten für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende, Gäste ab 65 Jahren, Erwerbslose.

Bitte beachten:
Teilnehmer*innen müssen einen aktuellen negativen Corona-Test oder einen Impf- bzw. Genesenennachweis vorlegen.

Barrierefreiheit:
Die Tour ist rollstuhlgerecht.

Tickets für diesen Termin buchenOnline bestellen

Nahverkehr

S-Bahn
U-Bahn
Bus
Tram
Regional­bahn

Alternative Veranstaltungen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.