Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Weitere Informationen »

Innsbrucker Platz & Eisacktunnel - Eisachtunnel - Ein Relikt der modernen Verkehrsplanung

Mit der Erweiterung der Berliner Stadtautobahn BAB 100 entstanden an wichtigen Kreuzungspunkten bereits zukünftige U-Bahnbauwerke. Am Innsbrucker Platz legten die Planer die Autobahn in einem kurzen Tunnelstück unter die Erde, um somit eine der wichtigen Eisenbahntrassen zu kreuzen. Dabei entstand noch unter dem Autobahntunnel ein zukünftiger U-Bahnhof in beeindruckender Länge und mit, für Berliner Verhältnisse, großer Tiefe. Zusätzlich enthalten ist in dieser Tour der Einstieg in einen aus den 1910er Jahren stammenden U-Bahntunnel werden - ein vergessener Tunnel unterhalb eines Wohngebietes.
Diese geführte Besichtigung beansprucht ca. 2 - 2,5 Stunden. Für die Tour im unter der Autobahn gelegenen U-Bahnhof Innsbrucker Platz & durch den alten Eisacktunnel können Sie hier die Tickets online buchen.

Termin-Details

Tickets für diesen Termin buchenOnline bestellen

Nahverkehr

S-Bahn
U-Bahn
Bus

9 weitere Termine

Teil von:

Führung: Innsbrucker Platz und Eisacktunnel

Über eine Eisenleiter steigen Sie in den alten U-Bahnschacht der U4 und besichtigen ein Relikt der modernen Verkehrsplanung.

Quelle: Reservix-System

Die heutige U-Bahnlinie U4 war Veränderungen unterworfen, die es Wert sind, genauer betrachtet zu werden. Gemeint ist vor allem der tiefe Schnitt am Innsbrucker Platz. Durch den Bau eines Autobahntunnels ist kaum noch Raum für den regulären Linienbetrieb auf der U4 geblieben, erst recht nicht für Planungen zur Verlängerung. Die aus heutiger Sicht fragwürdigen Prioritäten des autogerechten Stadtumbaus der Nachkriegszeit werden hier besonders deutlich. Eine in Planung befindliche U-Bahnlinie wurde in das Tunnelgebäude der Stadtautobahn A100 integriert und zeitgleich mehrere Verkehrsebenen eng miteinander verknüpft.

Im Programm ist ein alter U-Bahntunnel aus dem Jahr 1910, der mittlerweile über keinen Anschluss an das bestehende U-Bahnnetz verfügt. Dieser eingleisige Tunnel diente vor dem Zweiten Weltkrieg als Ausfahrt zu einer Betriebswerkstatt und im Zweiten Weltkrieg auch als Luftschutzanlage der anliegenden Bewohner. Bis zu den 1960er Jahren wurden in diesem Tunnel noch Züge abgestellt, dann aber die Verbindung zum U-Bahnnetz abgetrennt.

Hinweise zu Ermäßigungen: Bitte bringen Sie festes Schuhwerksowie warme und robuste Kleidung mit.

Alternative Veranstaltungen

Quelle: Reservix-System

Stadtspaziergang durch Potsdam

Eine kurzweilige Reise durch die Vergangenheit mit Blick in das Potsdam von morgen: Start ist am Alten Markt, der historischen Mitte Potsdams, die mit der Nikolaikirche und ihren rekonstruierten Barockbauten, dem Museum Barberini und dem Landtag in der... mehr

Termin:
Samstag, 14. November 2020, 11:00 Uhr (5 weitere Termine)
Ort:
Tourist Information Am Alten Markt Potsdam
Adresse:
Humboldtstraße 1, 14467 Potsdam
Preis:
ab 12,00 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Verlassene Orte - Schultheiss Fabrik

Die Gebäude der ehemaligen Schultheiss-Brauerei prägen noch heute das Berliner Stadtbild. So auch deren Malzfabrik in der Nähe des Bhf Südkreuz, direkt an der „Dresdener Bahn“ gelegen. Hier lässt sich die Industriekultur der 1920er bis 1990er Jahre zeigen.... mehr

Nächster Termin:
Die Schultheiss-Mälzerei am Südgelände
Termin:
Samstag, 14. November 2020, 13:00 Uhr (3 weitere Termine)
Ort:
Malzfabrik Schöneberg
Adresse:
Bessemerstraße 2-14, 12103 Berlin-Tempelhof
Preis:
ab 17,50 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Sonderführung - Pomeranze im Winterschlaf

120 Orangenbäumchen überwintern jedes Jahr in der Orangerie des Klostergartes in Neuzelle. Im Rahmen einer Sonderführung öffnet die Orangerie im Winter Ihre Pforten und der Gärtnermeister berichtet über die Überwinterung und Pflege der Orangenkultur.... mehr

Nächster Termin:
Ein Gang durch die Orangerie
Termin:
Sonntag, 15. November 2020, 14:00 Uhr
Ort:
Orangerie Neuzelle - Orangerie
Adresse:
Stiftsplatz 7, 15898 Neuzelle
Preis:
ab 5,50 €
Online bestellen
© SMB, Gipsformerei / Jürgen Hohmuth

Führung durch die Produktions- und Lagerstätten der Gipsformerei

Die Gipsformerei ist die älteste Institution der Staatlichen Museen zu Berlin. Als Gründungsdatum gilt ein Kabinettdekret Friedrich Wilhelm III. vom 8.12.1819. Als erster Leiter der Königlichen Gipsformerei wurde der berühmte Bildhauer Christian Daniel... mehr

Termin:
Mittwoch, 18. November 2020, 16:00 Uhr (2 weitere Termine)
Ort:
Gipsformerei
Adresse:
Sophie-Charlotten-Straße 17, 14059 Berlin-Charlottenburg

ROBERT BETZ - Wie schön könnte das Leben sein, wenn…

Wie schön könnte das Leben sein, wenn … Wie wir zu innerem und äußerem Frieden gelangen "Ach, das Leben könnte so schön sein, wenn …" Wer hat diesen Gedanken nicht schon manches Mal gedacht: Es "könnte" nicht nur schön sein, nein, es kann und wird für... mehr

Nächster Termin:
Wie schön könnte das Leben sein, wenn…
Termin:
Freitag, 20. November 2020, 19:30 Uhr
Ort:
Schinkelhalle (Potsdam)
Adresse:
Schiffbauergasse 1, 14467 Potsdam
Preis:
ab 34,80 €
Online bestellen

Mehr Veranstaltungen der Kategorie "Bildung & Vorträge" anzeigen…

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.