Technik in einer »Kathedrale der Industriekultur«

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour F/T und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit.
Kein Umtausch, Erstattung oder Rücknahme.
Tickets sind bis maximal 2 Tage vor der Führung hier erhältlich, Restkarten ggf. ab 15 Min. vor der Führung vor Ort erhältlich.

Die Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE ONLY!

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Teilnehmer der Tour F/T müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Das Alter ist ggf. am Einlass durch ein geeignetes Dokument nachzuweisen. Minderjährige Teilnehmer ab 14 Jahren können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilnehmen.
• Festes, geschlossenes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt (keine hohen Absätze, keine Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw.).
• Wir empfehlen das Tragen warmer Kleidung, da die Innentemperatur ganzjährig nur ca. 10 Grad beträgt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:
Auf dieser speziellen Tour geht es um die technische Seite des Fichtebunkers, wobei die Zeit der Industrialisierung und des Zweiten Weltkriegs im Vordergrund steht.

In den Jahren 1883/84 und damit mitten in der Zeit der Industrialisierung Berlins wurde das Bauwerk als »Gasometer« – also als Speicher für Gas – errichtet. Im ersten Teil der Tour geht es darum, wie das »Stadtgas« produziert, gelagert und genutzt wurde. Die Entwicklung Berlins zur Weltstadt wäre ohne die Geschichte des Gases bzw. der Gasnutzung nicht so rasant erfolgt. Der bis in die 1930er Jahre als Gasometer genutzte Fichtebunker zeugt noch heute davon.

1940 wurde im Rahmen des »Bunkerbauprogramms für die Reichshauptstadt« ein sechs Etagen umfassender »Mutter-und-Kind-Bunker« mit einer drei Meter starken Abschlussdecke in den alten Gasometer eingebaut. Während der Bombennächte sollte er zunächst 6.500 Personen (vor allem Müttern mit ihren Kindern) eine sichere Schlafstätte bieten, später drängten sich in seinem Inneren bis zu 30.000 Menschen. Dies war nur möglich, da es sich um eine Vorzeigeanlage handelte. Der zweite Teil der Tour befasst sich mit dem Umbau des Gebäudes zum Bunker und mit der dann vorhandenen technischen Ausstattung. Überdimensionierte Lüftungsanlagen und das Notstromaggregat sicherten das Überleben im Bauwerk. Heizungsanlagen und Aufzüge sorgten für außergewöhnlichen Komfort. Diese Technik ist heute noch vorhanden und wird im Laufe der Tour im Original besichtigt. Und ein Teil davon ist sogar noch funktionsfähig. Lassen Sie sich überraschen, was Ihnen live vorgeführt wird.

Kommen Sie mit uns auf eine spezielle Tour für Liebhaber alter gepflegter Technik durch ein besonderes Denkmal, das eine große Faszination ausübt.
Finden Sie heraus, weshalb wir von einer »Kathedrale der Industriekultur« sprechen.

Aufgrund der speziellen Ausrichtung der Tour ist es hilfreich, wenn Besucher dieses Angebotes den Fichtebunker, seine Geschichte, den Alltag und das Leben im Zweiten Weltkrieg bereits kennen. Insoweit versteht es sich als Ergänzung zu unserer Tour F – »Geschichtsspeicher Fichtebunker«.

Die Führung dauert ca. 120 Minuten.

Treffpunkt: Fichtestraße 6, 10967 Berlin-Kreuzberg

Weiterführende Informationen unter:

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Termin-Details

4 weitere Termine

Teil von:

Eintrittskarte Tour F/T – Fichtebunker Techniktour

Kommen Sie mit auf eine spezielle Tour für Liebhaber alter gepflegter Technik durch ein besonderes Denkmal, das eine große Faszination ausübt. Finden Sie heraus, weshalb wir von einer "Kathedrale der Industriekultur" sprechen.

Quelle: Reservix-System

Auf dieser speziellen Tour geht es um die technische Seite des Fichtebunkers, wobei die Zeit der Industrialisierung und des Zweiten Weltkriegs im Vordergrund steht.

In den Jahren 1883/84 und damit mitten in der Zeit der Industrialisierung Berlins wurde das Bauwerk als "Gasometer" – also als Speicher für Gas – errichtet. Im ersten Teil der Tour geht es darum, wie das "Stadtgas" produziert, gelagert und genutzt wurde. Die Entwicklung Berlins zur Weltstadt wäre ohne die Geschichte des Gases bzw. der Gasnutzung nicht so rasant erfolgt. Der bis in die 1930er Jahre als Gasometer genutzte Fichtebunker zeugt noch heute davon.

1940 wurde im Rahmen des "Bunkerbauprogramms für die Reichshauptstadt" ein sechs Etagen umfassender "Mutter-und-Kind-Bunker" mit einer drei Meter starken Abschlussdecke in den alten Gasometer eingebaut. Während der Bombennächte sollte er zunächst 6.500 Personen (vor allem Müttern mit ihren Kindern) eine sichere Schlafstätte bieten, später drängten sich in seinem Inneren bis zu 30.000 Menschen. Dies war nur möglich, da es sich um eine Vorzeigeanlage handelte. Der zweite Teil der Tour befasst sich mit dem Umbau des Gebäudes zum Bunker und mit der dann vorhandenen technischen Ausstattung. Überdimensionierte Lüftungsanlagen und das Notstromaggregat sicherten das Überleben im Bauwerk. Heizungsanlagen und Aufzüge sorgten für außergewöhnlichen Komfort. Diese Technik ist heute noch vorhanden und wird im Laufe der Tour im Original besichtigt. Und ein Teil davon ist sogar noch funktionsfähig. Lassen Sie sich überraschen, was Ihnen live vorgeführt wird.

Aufgrund der speziellen Ausrichtung der Tour ist es hilfreich, wenn Besucher dieses Angebotes den Fichtebunker, seine Geschichte, den Alltag und das Leben im Zweiten Weltkrieg bereits kennen. Insoweit versteht es sich als Ergänzung zu unserer Tour F – "Geschichtsspeicher Fichtebunker".

Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Fichtestraße 6, 10967 Berlin-Kreuzberg

Hinweise:

  • Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour F/T und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch, Erstattung oder Rücknahme.
  • Tickets sind bis maximal 2 Tage vor der Führungerhältlich, Restkarten ggf. ab 15 Min. vor der Führung vor Ort erhältlich.
  • Die Tour findet in deutscher Sprache statt.
  • Teilnehmer der Tour F/T müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Das Alter ist ggf. am Einlass durch ein geeignetes Dokument nachzuweisen. Minderjährige Teilnehmer ab 14 Jahren können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilnehmen.
  • Festes, geschlossenes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt (keine hohen Absätze, keine Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw.).
  • Wir empfehlen das Tragen warmer Kleidung, da die Innentemperatur ganzjährig nur ca. 10 Grad beträgt.

Alternative Veranstaltungen

Quelle: Reservix-System

Berliner Unterwelten: Eintrittskarte Tour A – Der AEG-Tunnel

Ab 1894 errichtete die »Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft« (AEG) südlich des Humboldthains eine Großmaschinenfabrik, die unter namhaften Architekten wie Franz Schwechten und Peter Behrens zu einer regelrechten Fabrikstadt erweitert wurde. mehr

Nächster Termin:
Eintrittskarte Tour A – Der AEG-Tunnel - Deutschlands erster U-Bahntunnel
Termin:
Samstag, 08. Februar 2020, 11:00 Uhr (43 weitere Termine)
Ort:
Berliner Unterwelten e.V., ehem. AEG-Gelände
Adresse:
Voltastraße 5, 13355 Berlin-Wedding
Preis:
ab 14,20 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Flughafen Tempelhof - Verborgene Orte

Fachkundige Guides führen Sie in den Untergrund des Gebäudes, zu den verschiedenen Bunkern und Kellergewölben. mehr

Termin:
Samstag, 08. Februar 2020, 11:00 Uhr (37 weitere Termine)
Ort:
Flughafen Tempelhof GAT-Bereich
Adresse:
12101 Berlin-Tempelhof
Preis:
ab 16,50 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Stadtspaziergang durch Potsdam

Eine kurzweilige Reise durch die Vergangenheit mit Blick in das Potsdam von morgen: Start ist am Alten Markt, der historischen Mitte Potsdams, die mit der Nikolaikirche und ihren rekonstruierten Barockbauten, dem Museum Barberini und dem Landtag in der... mehr

Termin:
Samstag, 08. Februar 2020, 11:00 Uhr (68 weitere Termine)
Ort:
Tourist Information Am Alten Markt Potsdam
Adresse:
Humboldtstraße 1, 14467 Potsdam
Preis:
ab 12,00 €
Online bestellen
Reservix-System

Geschichtsspeicher Fichtebunker: ein Rundgang in die dunkle Vergangenheit Berlins

Ihnen werden Aufbau und Technik des denkmalgeschützten Fichtebunkers erläutert. Die Zeit des Bombenkriegs, die Schicksale der Kriegsflüchtlinge und Obdachlosen sind weitere Themen, die mit zahlreichen Ausstellungsstücken, Zeitzeugenberichten und moderner... mehr

Nächster Termin:
Eintrittskarte Tour F – Geschichtsspeicher Fichtebunker - Ein Rundgang in die dunkle Vergangenheit Berlins
Termin:
Samstag, 08. Februar 2020, 12:00 Uhr (104 weitere Termine)
Ort:
Berliner Unterwelten e.V., Fichtebunker Kreuzberg
Adresse:
Fichtestraße 6, 10967 Berlin-Kreuzberg
Preis:
ab 14,20 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Flughafen Tempelhof - Mythos Tempelhof

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Flughafens Tempelhof spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider: Es ist Ausdruck der nationalsozialistischen Ideologie und diente im Zweiten Weltkrieg der Rüstungsproduktion durch Zwangsarbeiter. Tempelhof... mehr

Termin:
Samstag, 08. Februar 2020, 12:00 Uhr (75 weitere Termine)
Ort:
Flughafen Tempelhof GAT-Bereich
Adresse:
12101 Berlin-Tempelhof
Preis:
ab 16,50 €
Online bestellen

Mehr Veranstaltungen der Kategorie "Bildung & Vorträge" anzeigen…

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.