Stühle. Dieckmann!

Der vergessene Bauhäusler Erich Dieckmann

Das Kunstgewerbemuseum und die Kunstbibliothek sowie die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle haben sich neu mit Erich Dieckmanns Leben und Werk befasst.

Bild 1
  • Erich Dieckmann, Drei Stühle, Detail, 1925-1935
    © Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek / Dietmar Katz

    Erich Dieckmann, Drei Stühle, Detail, 1925-1935

  • Dieckmann und Schüler*innen testen seine Gartenmöbel aus Korbgeflecht, um 1931, Bernhard von Brandenstein, Katharina Dieckmann, Erich Dieckmann und Hela Jöns (v.l.n.r.)
    © Sammlung Stadtarchiv Halle (Saale) / Finsler

    Dieckmann und Schüler*innen testen seine Gartenmöbel aus Korbgeflecht, um 1931, Bernhard von Brandenstein, Katharina Dieckmann, Erich Dieckmann und Hela Jöns (v.l.n.r.)

  • Xue Song, DYSTA, 2021
    © Xue Song / CHOREO, Roman Häbler & Lars-Ole Bastar

    Xue Song, DYSTA, 2021

  • Erich Dieckmann, Sessel Nr. 8219, Ausführung: Cebaso, Ohrdruf i.Thüringen, 1930–1931, vernickeltes Stahlrohr, Eisengarnstoff
    © GRASSI Museum für Angewandte Kunst, Leipzig / Christoph Sandig

    Erich Dieckmann, Sessel Nr. 8219, Ausführung: Cebaso, Ohrdruf i.Thüringen, 1930–1931, vernickeltes Stahlrohr, Eisengarnstoff

  • Erich Dieckmann, Komposition von farbigen Elementen, 1931-1933, Bleistift, Pinsel, Aquarell auf Papier
    © Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek / Dietmar Katz

    Erich Dieckmann, Komposition von farbigen Elementen, 1931-1933, Bleistift, Pinsel, Aquarell auf Papier

  • Erich Dieckmann, Tischuhr, 1931
    © Staatliche Museen zu Berlin, Kunstgewerbemuseum / Hans-Joachim Bartsch

    Erich Dieckmann, Tischuhr, 1931

  • Erich Dieckmann, Stahlrohrstuhl Nr. 8315
    © Archiv Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle / Michel Klehm

    Erich Dieckmann, Stahlrohrstuhl Nr. 8315

Während Marcel Breuer zu einer internationalen Designikone avancierte, ist Erich Dieckmann (1896-1944) nur Eingeweihten bekannt. Die Ausstellung versammelt neben einem breiten Spektrum seines Schaffens, das sich durch seine Typenmöbel und Entwürfe in Holz, Rohr und Stahl auszeichnet, auch eine Reihe von Möbeln seiner Zeitgenoss*innen wie Lilly Reich und Eckart Muthesius. Erweitert wird das historische Panorama durch zeitgenössische Positionen von Studierenden der Burg Giebichenstein und eines Künstlerduos, die Dieckmann-Entwürfe für das 21. Jahrhundert vorführen.

Eine Sonderausstellung des Kunstgewerbemuseums und der Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin in Kooperation mit der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Laufzeit: Sa, 07.05.2022 bis So, 14.08.2022

Preisinformationen: Kunstgewerbemuseum. Kulturforum

Preis: 8,00 €

Ermäßigter Preis: 4,00 €

Findet hier statt:

Kunstausstellung "Die wilden 80er Jahre"
© dpa

Aktuelle Vernissagen

Kaum eine Stadt hat eine so lebendige Kunstszene wie Berlin. Eine besondere Art die Kunstwelt kennenzulernen sind Vernissagen, denn hier treffen Künstler, Galeristen und Kunstinteressierte zusammen. mehr

Alternative Veranstaltungen

Helmut Newton's Private Property – Raumansicht
Helmut Newton Foundation

Helmut Newton's Private Property

Unter dem Titel "Private Property" zeigt das Museums für Fotografie Newtons Kameras, seine eigene Foto- und Kunstsammlung, seine Bibliothek und Teile seines Büros in Monte Carlo sowie zahlreiche Publikationen der Fotografien von Helmut Newton. mehr

Online bestellen
Büste der Königin Nofretete, Neues Reich, 18. Dynastie, Amarna, Ägypten, Um 1340 v. Chr.
© SMB / bpk / Jürgen Liepe

Altes Ägypten

In bislang nie gezeigtem Ausmaß von über 2 500 Exponaten präsentiert sich das Ägyptische Museum und Papyrussammlung im Nordflügel des Neuen Museums über drei Ebenen auf einer Fläche von 3 600 Quadratmetern. mehr

Online bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.