Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen ab 02. November bis zum Ablauf des 30. November 2020 nicht stattfinden. Weitere Informationen »

Pablo Picasso & Les Femmes d’Alger

Bild 1
  • Pablo Picasso, Die Frauen von Algier (Version L), Detail, 1955, Öl auf Leinwand
    © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Jens Ziehe / Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2019

    Pablo Picasso, Die Frauen von Algier (Version L), Detail, 1955, Öl auf Leinwand

  • Pablo Picasso, Les Femmes d’Alger, Version N, 1955
    © Mildred Lane Kemper Art Museum, Washington University St. Louis. University purchase, Steinberg Fund, 1960 © Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

    Pablo Picasso, Les Femmes d’Alger, Version N, 1955

Im Winter 1954-55 setzte Pablo Picasso (1881-1973) einen lang gehegten Wunsch um: Der bereits 73-Jährige malte eine Antwort auf die berühmte Darstellung von Eugène Delacroix‘ „Die Frauen von Algier“, die in zwei Versionen als Erinnerung an eine 1832 erfolgte Reise nach Nordafrika entstand.
In drei Monaten schuf Picasso eine Serie von fünfzehn Ölgemälden, welche von gut hundert Zeichnungen und Lithographien begleitet wurden. Diese Bilderstrecke blieb aber nur für kurze Zeit als geschlossenes Ensemble erhalten. Heute ist das Museum Berggruen das einzige öffentliche Museum in Europa, in dem ein Gemälde dieser Serie zu sehen ist.
Die Ausstellung wird neben Gemälden und Arbeiten auf Papier aus der „Femmes d’Alger“-Serie auch Werke zeigen, welche Picasso inspirierten und solche, die wiederum von Picasso inspiriert wurden.
Eine Sonderausstellung der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin

Laufzeit: Fr, 26.03.2021 bis So, 27.06.2021

Findet hier statt:

Drive
© Volkswagen AG

Drive. Volkswagen Group Forum

Jeder Mensch hat seine ganz eigene Vorstellung von Mobilität. Erleben Sie die Welt der Mobilität im Herzen Berlins – im «Drive. Volkswagen Group Forum». mehr

Alternative Veranstaltungen

Jean Delville, Die Liebe der Seelen, Detail, um 1900
© Musée d’Ixelles Brüssel / Vincent Everarts

Dekadenz und dunkle Träume

Gegen die Entwicklung des Oberflächenreizes von Naturalismus und Impressionismus formiert sich in den 1880er Jahren eine neue Kunstströmung, deren Kennzeichen die Sinnlichkeit, Magie, tiefgründige Bedeutsamkeit wie auch die Irrationalität ist. Der Symbolismus... mehr

Online bestellen
Ansicht der Dauerausstellung "Kulturkontakte. Leben in Europa", 2011
© Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen / Ute Franz-Scarciglia; CC NC-BY-SA

Kulturkontakte. Leben in Europa

"Kulturkontakte. Leben in Europa" zeigt auf 700 Quadratmetern einen Querschnitt aus den vielfältigen Sammlungen des Museums Europäischer Kulturen. Mit dem thematischen Ansatz greift es Diskussionen über gesellschaftliche Bewegungen und Abgrenzungen auf.Das... mehr

Online bestellen
Sebastiano Filippi, gen. Bastianino, Lebendes Kreuz von Ferrara, um 1570, Detail Ecclesia, unmittelbar nach Firnisabnahme mit zurückbleibenden Übermalungen
© Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Maria Zielke

Bastianino: Das Lebende Kreuz von Ferrara

Das großformatige Altarbild mit der ungewöhnlichen Darstellung des „Lebenden Kreuzes von Ferrara“ – eine Allegorie des Alten und Neuen Testaments – konnte als Dauerleihgabe der Humboldt-Universität Berlin und durch Unterstützung der Ernst von Siemens... mehr

Online bestellen
Giovanni Battista Piranesi, Colosseum in Rom aus der Vogelschau von Norden, Detail, um 1760-1770
© Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek / Dietmar Katz

Das Piranesi-Prinzip

Giovanni Battista Piranesi (1720-1778) machte als Archäologe, Künstler, Architekt, Sammler, Designer, Verleger und Autor international Karriere. Sein Erfolgsprinzip bestand darin, die Wirklichkeit in all ihren Facetten zu ergreifen und in Neues zu verwandeln.... mehr

Online bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.