Aktuelle Sprache: Deutsch

Mit heißer Nadel

Immer wieder wird die Frage gestellt, ob tätowieren eine kunsthandwerkliche Dienstleistung oder bildende Kunst sei. Diese Ausstellung sucht in den Zwischenbereichen nach Antworten - und diese sind zunehmend komplex geworden.

  • Natascha’s Letting Go, 97 Days of Dearth, 2024

    – Natascha’s Letting Go, 97 Days of Dearth, 2024

  • We Are Definitely Not Human, 2019

    – We Are Definitely Not Human, 2019

  • Pareidolia, 2021

    – Pareidolia, 2021

Die Nadel ist ein längliches, dünnes Werkzeug aus hartem Material. Das Stechwerkzeug dient meist dazu ein Material mit einem anderen zu verbinden. Die Tätowiernadel im besonderen verbindet das Material Tinte mit dem Material Haut. Die heiße Nadel ist physikalisch gesehen erst einmal eine erhitzte Nadel. Redensartlich steht die heiße Nadel für Schnellschuss, übereilt, unausgegoren, unausgereift, also für eine Lösung die nicht von Dauer ist. Nun stecken wir schon fest im etymologischen Paradox: Ein Titel welcher auf etwas nicht dauerhaftes, unausgegorenes verweist, hat als Inhalt die Beschäftigung mit dem permanenten Hautbild. Aber mit Wiedersprüchen kennt sich die Tätowierwelt aus.

Immer wieder wird die Frage gestellt ob tätowieren eine kunsthandwerkliche Dienstleistung oder bildende Kunst sei. Wir stellen uns diese Frage nicht! Wir suchen in den Zwischenbereichen nach Antworten und diese sind zunehmend komplex geworden. Die ursprünglich „kunstferne" Praxis der Tätowierung, vornehmlich mit Funktionen im Kontext sozialwissenschaftlicher Bedeutungsfelder, hat heute die Möglichkeit eigenständige Kunstwerke hervorzubringen. Die Tätowierung ist eine „bildstiftende" Instanz, egal ob künstlerische oder nicht künstlerische Bilder gestochen werden. Denn die Kunst liegt schon im Akt des Tätowierens. Gewissermaßen wird die Performance der Bildherstellung durch eine Tätowierung materialisiert. Das Einbringen von Farbe durch die Nadel in die Haut macht das Tattoo zum Bild und den Körper zum Bildträger.

Tätowierungen stellen eine ungewöhnliche Beziehung zwischen Bild und Körper her, da hier der Körper selbst Bild wird. Die traditionelle Distanz von Körper und Bild wird aufgehoben und der Blick des Betrachters richtet sich zwangsläufig mit auf den Körper. Wie gehen tätowierende Künstler*innen mit der Bildträgeproblematik, mit dem Wissen um den performativen Akt der Bildentstehung um und wie wirkt sich das auf ihre anderen Arbeiten auf Papier und Leinwand aus? Wie stehen sie im Verhältnis zu anderen Künstler*innen die mit der Nadel arbeiten? „mit heißer Nadel“ wird vielleicht die Nadel im Heuhaufen finden und bestimmt ein paar Nadelstiche setzen. Auf jeden Fall werden sich auf unseren Häuten performative Aktionen materialisieren.

"Mit heißer Nadel" zeigt Arbeiten von: Marie Aly, Guen Douglass, Seb. Gögel, Thai Ho, Nadja Kurz, Barbara Lüdde, Lionne Saluz, David Schiesser, Natascha Stellmach, Stohead, Timm Ulrichs und Paul Waak.

Vernissage: 16.2.2024 um 19 Uhr
Tattoo-Workshop: 2 . und 3.3.2024
Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Über das "Schau Fenster - Raum für Kunst"

Das "Schau Fenster" ist ein Kunstraum in Berlin-Kreuzberg. Eine 25 Meter lange Fensterfront und eine 25 Meter lange Wand plus viereinhalb Meter Höhe. Seit August 2010 hat das "Schau Fenster" im monatlichen Rhythmus mehr als 180 Gruppenausstellungen gezeigt. Regisseur Jan Kage und Jan Brokof laden die Kurator*innen ein, die größtenteils selbst Künstler*innen sind.

Laufzeit: Sa, 17.02.2024 bis So, 17.03.2024

Findet hier statt:

Sibylle Bergemann (4)

Special: Fotoausstellungen

Museen und Galerien zeigen Fotoausstellungen mit fotografischen Werken unterschiedlichster Künstler und Genres. Hier finden Sie eine Übersicht der interessantesten Fotoausstellungen in Berlin.  mehr

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.