Aktuelle Sprache: Deutsch

Lucy Raven: Ready Mix

Die Neue Nationalgalerie zeigt Lucy Raven’s Videoinstallation „Ready Mix“ (2021), die Arbeit, Technologie und verborgene Mechanismen von Macht thematisiert.

  • Lucy Raven, Ready Mix, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie, 10.02.2024 bis 21.04.2024

    Lucy Raven, Ready Mix, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie, 10.02.2024 bis 21.04.2024

  • Lucy Raven, Ready Mix, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie, 10.02.2024 bis 21.04.2024

    Lucy Raven, Ready Mix, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie, 10.02.2024 bis 21.04.2024

  • Lucy Raven, Ready Mix, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie, 10.02.2024 bis 21.04.2024

    Lucy Raven, Ready Mix, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie, 10.02.2024 bis 21.04.2024

  • Lucy Raven, Ready Mix, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie, 10.02.2024 bis 21.04.2024

    Lucy Raven, Ready Mix, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie, 10.02.2024 bis 21.04.2024

  • Lucy Raven, Ready Mix, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie, 10.02.2024 bis 21.04.2024

    Lucy Raven, Ready Mix, Ausstellungsansicht Neue Nationalgalerie, 10.02.2024 bis 21.04.2024

Die raumgreifende Installation in der oberen Halle des Museums befindet sich in direkter Sichtweite zur Baugrube des „berlin modern“ und stellt visuell und thematisch einen Bezug zur monumentalen Baustelle des Museumsneubaus her. Die Ausstellungseröffnung findet parallel zur Grundsteinlegung des von Herzog de Meuron gestalteten Gebäudes statt.

Die 1977 in Arizona geborene Lucy Raven beschäftigt sich häufig mit der Entwicklung und Darstellung des US-amerikanischen Westens und dessen heutiger Rolle in Bezug auf globalen Handel, Kommunikation und Entwicklung. Dabei setzt sie sich auch mit den Künstler*innen der Land-Art auseinander.

Ravens Film „Ready Mix“ (2021, 45 Min.) demonstriert die Eigenschaften von Geschwindigkeit, Druck und Materialität (sowohl geologisch als auch synthetisch) am Beispiel der Produktion von Beton. Über zwei Jahre drehte Raven in einem Betonwerk in Bellevue, Idaho. „Ready Mix“ vermittelt unterschiedliche Perspektiven und kurze Erzählungen sowohl mit Drohnenaufnahmen des ausgehobenen Bodens als auch mit Aufnahmen von Bewegungen aus dem Inneren der aktiven Maschinerie. In einer Einstellung stürzt etwa eine Steinlawine auf ein Förderband, ohne dass die Kamera die Bewegung vollständig erfassen kann. Die festen Mineralien erscheinen so im Strom des silbernen Lichts fast flüssig. Im Gegensatz dazu stehen die Aufnahmen der Betonblöcke, die sorgfältig montiert und zu einer klar angeordneten Wand gestapelt werden.

Auf einer durch die Glashalle von Mies van der Rohe verlaufenden vierzehn Meter langen und sechs Meter hohen Wand werden die Einstellungen des Films in nahtloser Bildfolge gezeigt. Der Film steht dem Western als Filmgenre kritisch gegenüber und ist formal, aber nicht thematisch einzigartig in Ravens Werk. „Ready Mix“ nimmt die stereotype Wahrnehmung von Landschaften auseinander und reflektiert die Topografie, wie sie tatsächlich ist.

Die Ausstellung in der Neuen Nationalgalerie wird kuratiert von Klaus Biesenbach und Lisa Botti.

Laufzeit: Sa, 10.02.2024 bis So, 21.04.2024

Findet hier statt:

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.