Aktuelle Sprache: Deutsch

Eva Beth und Torsten Oelscher: „Je pense à toi Charlotte“

Fotografien aus der Umgebung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau sowie Farb-Fotogramme, die sich mit Orten der Erinnerung und Spuren von Gewalt im Gedenken an die Opfer des Holocaust beschäftigen.

  • Ohne Titel

    Ohne Titel

  • Fotogramm

    Fotogramm

Am 27. Januar eröffnet die Ausstellung „Je pense à toi Charlotte“ im Museum Lichtenberg. Darin werden Werke der Künstler:innen Eva Beth und Torsten Oelscher präsentiert: Fotografien aus der Umgebung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau sowie Farb-Fotogramme, die sich mit Orten der Erinnerung und Spuren von Gewalt im Gedenken an die Opfer des Holocaust beschäftigen. Die sensible und unaufdringliche Wahrnehmung der Werke ermöglicht es den Betrachtenden, sich in die Un-Tiefen des Abgebildeten zu begeben.

Zeitgleich werden in der Ausstellung „Landschaft. Erinnerung“ (29.01.-15.05.2024) in der rk-Galerie weitere Arbeiten von Beth und Oelscher präsentiert. In Fotografien und einer filmischen Arbeit beschäftigt sich das Künstlerpaar mit Erinnerungskultur am Beispiel der Umgebungen der ehemaligen Vernichtungslager Treblinka und Chelmno.

Die Eröffnung der Ausstellung „Je pense à toi Charlotte“ findet analog zur Lichtaktion statt, die das Museum Lichtenberg anlässlich des Internationalen Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus ab 17 Uhr ausrichtet (vor dem Museum, Türrschmidtstraße Ecke Stadthausstraße).

Laufzeit: So, 28.01.2024 bis So, 23.06.2024

Findet hier statt:

Viva Frida Kahlo (3)

Special: Erlebnisausstellungen

Erlebnisausstellungen sind interaktiv und multimedial ausgerichtet und bieten Kunst und Kultur zum Mitmachen in außergewöhnlichen Locations.  mehr

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.