Einzelveranstaltungen

Einen Flyer mit unseren Veranstaltungen können Sie

oder mit einem Klick auf den Folder auf der linken Seite herunterladen.

März

Oscar Wild

Freitag, 29. März 2019, 19.30 Uhr

Oscar Wilde: „Der glückliche Prinz“
Lesung mit Horn und Gesang.

Mit Angela Wingerath, Elena Kakaliagou und Anke Engelsmann.

Die Erzählungen von Oscar Wilde (1854 – 1900) wurden sofort nach ihrem Erscheinen ein großer Erfolg und man zählte sie bald zu den schönsten
Geschichten der Weltliteratur. In ihrer raffinierten Einfachheit regen sie nicht nur humorvoll zum Nachdenken an, sie sind auch anrührend.
Die Verbindung von Literatur und Musik bietet bekanntermaßen vielfältige Möglichkeiten. Zwischen den Episoden findet die Musik assoziativ ihren Raum. Die Stimmungen einzelner Passagen des Märchens werden weitergeführt. Die Auswahl umfaßt eine große Bandbreite passend zu den Themen der Geschichte. Eigenständige Werke und Lieder verschiedener Komponisten wechseln -
über Geräusche, Improvisationen, bis hin zu Filmmelodien – von der Klassik zur Moderne, von u.a. Edvard Grieg bis George Crumb.
Die Musik als gleichwertiges Element dient nicht nur der Untermalung, Text wie Musik erhalten eine neue, zusätzliche Dimension.

Gefördert von der dezentralen Kulturarbeit beim Bezirksamt Reinickendorf, Abt. Bauen, Bildung und Kultur.

April

Bildvergrößerung: Brasch - Lieber woanders
Bild: fischerverlage.de

Mittwoch, 3. April 2019, 19.30 Uhr

LESEZEICHEN – Literatur in Tegel.

Marion Brasch liest aus „Lieber woanders“

Toni und Alex kennen sich nicht und sind doch auf verhängnisvolle Weise miteinander verbunden. Toni leidet unter dem Verlust ihres kleinen Bruders, für dessen Tod sie sich verantwortlich macht. Alex führt ein Doppelleben und trägt an einer Schuld, über die er nie gesprochen hat. 24 Stunden bewegen sich die beiden aufeinander zu, bis sich ihre Wege trotz skurriler Begegnungen und komischer Zwischenfälle schließlich kreuzen. Marion Brasch erzählt diese Geschichte vom Leben und Überleben in einem klaren, aufmüpfigen und warmen Ton und mit großem Gespür für die Augenblicke, die über Glück oder Unglück entscheiden. [Verlagstext]

In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf.
Eintritt 7,- €, ermäßigt für Schüler 4,- €

Schreibwerkschau

Donnerstag, 4. April 2019, 19.30 Uhr

10 Jahre Schreibwerkschau 2009-2019.

Moderation: Claudia Johanna Bauer

Erfolgsautoren aus der Schreibwerkstatt der VHS Reinickendorf präsentieren
ihre Veröffentlichungen und berichten über ihre Erfahrungen bei der Suche nach geeigneten Agenten und Verlagen und beim Selfpublishing.

Mit Autorinnen und Autoren der VHS Schreibwerkstätten.
In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf.

Eintritt 3,- €

Kindertrödel

Sonntag, 07. April 2019, 10.00 – 14.00 Uhr

Kindertrödel in der Humboldt-Bibliothek

Standmiete: 8,00 € + ein Kuchen

Anmeldungen ab 11.03.2019, 12.00 Uhr unter (030) 4373 68-0

Montag, 8. April 2019, 19.30 Uhr

„DAS LEBEN IST NUR EIN ZUFALL

Eine* Aufführung* zur Erinnerung an „ Befreites Theater“ in Prag mit Texten von Jiri Voskovec/ Wachsmann, Jan Werich und Musik von Jaroslav Jezek.
In Zusammenarbeit mit dem Förderkreis für Bildung, Kultur und internationale Beziehungen Reinickendorf e.V.
Eintritt frei

Bildvergrößerung: Kraft - Humboldt
Bild: de Gruyter

Mittwoch, 10. April 2019, 19.30 Uhr

HUMBOLDT-LECTURES

Zur Erforschung und Erschließung von Humboldts Reisetagebüchern.

Vortrag mit Tobias Kraft aus Anlass des 250. Geburtstages von Alexander von Humboldt 2019.

Das amerikanische Reisewerk Alexander von Humboldts steht für die Entfaltung eines Wissensprojekts, das trotz seiner herausragenden Bedeutung für die Wissenschafts- und Kulturgeschichte der “Alten” und “Neuen Welt” in seiner konzeptionellen Organisation bis heute kaum untersucht worden ist. Der Blick auf die Schlüsselbegriffe (Essai, Tableau, Atlas) der Voyage aux régions équinoxiales du Nouveau Continent erlaubt völlig neue Einsichten in das wissenschaftliche und poetologische Programm, das Humboldt angesichts der Ausdifferenzierung der Disziplinen und des Umbruchs politischer Ordnungen zu Beginn des 19. Jahrhunderts entwickeln wird. Im Zentrum dieses Programms steht ein Prinzip der Bewegung, das als transgenerisches Schreiben verstanden werden kann. Das mit dem amerikanischen Reisewerk verbundene epistemologische sowie politische und kulturanthropologische Projekt äußert sich darüber hinaus in der innovativen Entwicklung visueller Strategien in Text und Bild. Sie lassen sich – in Humboldts Vues des Cordillères ebenso wie in den geographischen Atlanten oder dem berühmten “Tableau physique des Andes” – als eine multiperspektivische Bild-/Text-Strategie begreifen, Wissen neu zu ordnen und Diskursformationen zu Territorialität kritisch zu hinterfragen. [Verlagstext]

Eintritt 5,- €, ermäßigt 3,- €

Bücherflohmarkt

Samstag, 13. April 2019, 11.00-16.00 Uhr

Bücherflohmarkt.

Stöbern Sie in einer Vielzahl interessanter und spannender Bücher!

Mai

Kullmann-Trio
Bild: Sven Kalis

Montag, 6. Mai 2019, 19.30 Uhr

Manfred-Kullmann-Trio: Klassik trifft Jazz.

Manfred Kullmann ist einer der ganz großen Pianisten, Arrangeure und Komponisten des europäischen Jazz. Als langjähriger Pianist der Big Band des Hessischen Rundfunks und Dozent an der Universität Mainz nannte man ihn die “Legende der HR-Big Band”. Heute lebt er auf Mallorca und wird dort als “El Genio Del Piano” begeistert gefeiert. Seine Begleiter gehören zu den herausragenden Jazzmusikern Berlins. Diese drei Spitzenkönner des Jazz präsentieren Werke der “sogenannt klassischen” Musik in neuem, mitreißendem Sound. “Klassik” wird in die Sprache des Jazz übersetzt. Faszinierend vom ersten bis zum letzten Ton. Genauso beeindruckend interpretiert das Trio Standards und Popmusik-Titel im eigenen, impulsiv-swingendem Stil.

Gefördert von der dezentralen Kulturarbeit beim Bezirksamt Reinickendorf, Abt. Bauen, Bildung und Kultur.

Eintritt 5,- €, ermäßigt 3,- €

Bildvergrößerung: Werner - Humboldt
Bild: Akademie-Verlag

Mittwoch, 8. Mai 2019, 19.30 Uhr

HUMBOLDT-LECTURES

Alexander von Humboldt und die Kunst.

Vortrag mit Petra Werner aus Anlass des 250. Geburtstages von Alexander von Humboldt 2019.

Dr. Petra Werner: Geboren 1951 in Leipzig; Biochemikerin,Wissenschaftshistorikerin, Autorin, Mitarbeit in der
Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle an der Berlin-Brandenburgischen
Akademie der Wissenschaften;

Eintritt 5,- €, ermäßigt 3,- €

Bildvergrößerung: Scheer - Gott wohnt im Wedding
Bild: Penguin

Mittwoch, 15. Mai 2019, 19.30 Uhr

LESEZEICHEN – Literatur live in Tegel.

Regina Scheer liest aus ihrem Roman “Gott wohnt im Wedding”

Ein Haus. Ein Jahrhundert. So viele Lebensgeschichten. Alle sind sie untereinander und schicksalhaft mit dem ehemals roten Wedding verbunden, diesem ärmlichen Stadtteil in Berlin. Mit dem heruntergekommenen Haus dort in der Utrechter Straße. Leo, der nach 70 Jahren aus Israel nach Deutschland zurückkehrt, obwohl er das eigentlich nie wollte. Seine Enkelin Nira, die Amir liebt, der in Berlin einen Falafel-Imbiss eröffnet hat. Laila, die gar nicht weiß, dass ihre Sinti-Familie hier einst gewohnt hat. Und schließlich die alte Gertrud, die Leo und seinen Freund Manfred 1944 in ihrem Versteck auf dem Dachboden entdeckt, aber nicht verraten hat. Regina Scheer, die großartige Erzählerin deutscher Geschichte, hat die Leben ihrer Protagonisten zu einem literarischen Epos verwoben voller Wahrhaftigkeit und menschlicher Wärme. [Verlagstext]

In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf.

Eintritt 7,- €, ermäßigt (für Schüler) 4,- €

Duo Klavier Harfe
Bild: privat

Freitag, 17. Mai 2019, 19.30 Uhr

“Impressionen” – Konzert für Klavier und Harfe.

Mit Richard Damas (Klavier) und Jessyca Flemming (Harfe).

Eintritt frei

Schuhmann
Bild: Screenshot: vimeo.com

Dienstag, 28. Mai 2019, 19.00 Uhr

HUMBOLDT-LECTURES

Alexander von Humboldts Spuren und sein Erbe in Berlin.

Vortrag mit Dr. Maurice Schuhmann aus Anlass des 250. Geburtstages von Alexander von Humboldt 2019.

In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf.

Juni

Bildvergrößerung: Bruno - Ursachen der Liebe
Bild: Königshausen & Neumann

Mittwoch, 5. Juni 2019, 19.30 Uhr

„Die Ursache der Liebe“. Ein Roman über Tiefe Hirnstimulation.
Lesung mit der Autorin Sabine Bruno.

Sabine Bruno behandelt spannend und realitätsnah zugleich ein brisantes, kaum bekanntes Forschungsgebiet der modernen Medizin: den Einsatz von Neurochirurgie zur Therapie schwerer psychischer Krankheiten.
Die junge Neurowissenschaftlerin Mira Dark wird von dem Neuropsychiater Richard Schönherr wegen schwerer Depressionen mit Tiefer Hirnstimulation behandelt, einem experimentellen neurochirurgischen Verfahren. Als Richard die Stimulation anschaltet, wird Mira von starken Glücksgefühlen überflutet;
schlagartig verliebt sie sich in deren Verursacher. Sie beginnen eine Affäre, aber Richard will Frau und Kinder nicht verlassen. Mira fragt sich, ob ihre starken Gefühle wirklich Liebe sind oder lediglich eine Nebenwirkung der elektrischen Stimulation ihres Gehirns. Mira wird schwanger. Doch eine frühe Fehlgeburt zerstört ihre Hoffnung, dass Richard sich für sie entscheidet. Sie stürzt zurück in die Depression und denkt an Suizid. Um die Depression zu kontrollieren, verstärkt Richard die Stimulation. Aber nun geraten Miras Gedanken und Gefühle außer Kontrolle; kurzentschlossen ermordet sie Richards Ehefrau…
Der gründlich recherchierte Roman behandelt philosophische Fragen über die technische Manipulierbarkeit des Menschen, Willensfreiheit, Schuldfähigkeit und die Ursache der Liebe. [Verlagstext]

Eintritt frei

Notizbuch Stift

Freitag, 14. Juni 2019, 19.30 Uhr

Tegel Poetry Slam.
Mit Autorinnen und Autoren der VHS-Schreibwerkstätten.

In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf im Rahmen der 9. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage vom 13.-18.6.2019.

Eintritt frei

Jessy James LaFleur
Bild: privat

Dienstag, 18.06.2019, 19.30 Uhr

„Spoken Word – Finde Deine Stimme“

Präsentiert von Jessy James LaFleur – Rapperin, YouTuberin und Poetry Slammerin – führen Jugendliche mit Flucht- oder Einwanderungserfahrungen Texte auf, die sie in einem fünftägigen Workshop geschrieben und choreographiert haben.

Poetry Slam und Spoken Word – die Humboldt-Bibliothek als Heimstatt des geschriebenen Wortes verwandelt sich für einen Abend zum Ort des Hörens: Es gilt das gesprochene Wort!

Ermöglicht durch das Förderprogramm „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bibliotheksverband.

Eintritt frei

Bücherflohmarkt

Samstag, 22. Juni 2019, 11.00-16.00 Uhr

Bücherflohmarkt.

Stöbern Sie in einer Vielzahl interessanter und spannender Bücher!