Inhaltsspalte

Karen-Susan Fessel: In die Welt

05.08.2021 20:00

Karen Susan Fessel
Bild: Alexander Heigl

HandVerLESEN – Queer

Am Donnerstag, 05.08.2021 um 20 Uhr auf dem Hof des Kultur- und Bildungszentrums Sebastian Haffner, vor der Bibliothek am Wasserturm

Lesung und Gespräch mit Karen-Susan Fessel: In die Welt
Moderation: Marc Lippuner

Nach mehr als drei Jahrzehnten in Berlin legt Nell ein Sabbatjahr ein und zieht in die norddeutsche Kleinstadt, in der sie ihre Jugend verbracht hat – und in der ihre Mutter heute noch lebt. Aber eigentlich ist Nell auf der Flucht – vor ihrer eigenen Vergangenheit…
Ihre große Liebe Irma hat sich nach fast zwölf Jahren überraschend von ihr getrennt, und seitdem hat Nell das Gefühl, dass die Zeit ihrer Mutter bald abläuft, und ihre eigene ebenfalls. Wo soll sie leben, wenn sie alt ist, und mit wem? Vielleicht ist es doch besser, zu den Wurzeln zurückzukehren, in eine Stadt, in der sie kaum jemanden noch kennt, in der sie aber ein Gefühl von Heimat empfindet.
Aber die beschauliche Kleinstadt ist von ganz eigenwilligen Persönlichkeiten bevölkert: Nells unorthodoxe Mutter hat kein Interesse daran, umhegt zu werden, Louis, der benachbarte Zimmermann, trägt sein eigenes Geheimnis mit sich herum, und auch Beate, die das Hotel gegenüber leitet, hat noch einiges vor. Als Nell sich mit einer früheren Klassenkameradin einlässt, ist die ersehnte Ruhe wieder dahin. Dann steht auch noch Nells bester schwuler Freund, Jack, vor der Tür, und Nell muss sich entscheiden – gehen oder bleiben?

Karen-Susan Fessel, geboren 1964 in Lübeck, aufgewachsen in Meppen/Ems, Studium der Theaterwissenschaft, Germanistik und Romanistik, seit 1994 Schriftstellerin und freie Journalistin, lebt in Berlin. Im Jahr 2020 erhielt Karen-Susan Fessel das Bundesverdienstkreuz am Bande für ihr literarisches Schaffen und soziales Engagement. Zahlreiche Veröffentlichungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Mehr über die Autorin unter: www.karen-susan-fessel.de

In Zusammenarbeit mit dem Querverlag.

Eintritt frei.

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldung unter Angabe der Kontaktdaten erforderlich per E-Mail an bibliothek-am-wasserturm@ba-pankow.berlin.