Inhaltsspalte

Lesung: Ben Salomo bedeutet Sohn des Friedens

03.09.2019 20:00

Ben Salomo Foto vor einer Graffitiwand
Bild: Christopher Civitillo

Autorenlesung mit Ben Salomo

am Dienstag, den 03.09.2019, 20:00 Uhr in der Heinrich-Böll-Bibliothek, Greifswalder Str. 87, 10409 Berlin

Ben Salomo gehört zu den erfolgreichsten und zugleich außergewöhnlichsten Rappern Deutschlands. Der in Israel geborene Musiker ist bekennender Jude und verarbeitet seine jüdische Identität offensiv in seinen Texten. Um sich von den gewaltverherrlichenden und antisemitischen Aussagen seiner Musikerkollegen zu distanzieren, gab er im Mai 2018 seine erfolgreiche Konzertreihe »Rap am Mittwoch« auf, mit der er monatlich bis zu zwei Millionen Views auf YouTube erreichte. In seinem Buch spricht Ben Salomo über sein Leben als Jude in Deutschland. Aufgewachsen in den Hinterhöfen Schönebergs, wurde er bereits als Jugendlicher wegen seiner Wurzeln diskriminiert.